Eisschnelllauf

EM-Medaille für Schweizerinnen

7. Januar 2024, 16:35 Uhr
Kaitlyn McGregor gewann mit ihren beiden Teamkolleginnen in der Verfolgung die erst zweite EM-Medaille der Schweiz
© KEYSTONE/AP/PETER DEJONG
Die Schweizer Eisschnellläuferinnen Jasmin Güntert, Kaitlyn McGregor und Ramona Härdi gewinnen an den Einzelstrecken-Europameisterschaften in Heerenveen in der Teamverfolgung die Bronzemedaille.

Das Trio klassierte sich im Hundertstel-Duell um die Plätze hinter den dominanten Niederländerinnen zwischen Deutschland (0,07 Sekunden schneller) und Italien (0,01 Sekunden langsamer).

Für die Schweiz ist es erst die zweite EM-Medaille nach jener von Livio Wenger vor zwei Jahren im Massenstart an gleicher Stätte.

Quelle: sda
veröffentlicht: 7. Januar 2024 16:35
aktualisiert: 7. Januar 2024 16:35