Kundgebung

Tausende demonstrieren im Tessin gegen Lohnkürzungen

22. November 2023, 19:37 Uhr
«Schande!» rufen die Demonstrierenden in Bellinzona: Rund 6000 Menschen folgten am Mittwochabend dem Aufruf von Gewerkschaften und Linksparteien zum Protest gegen Lohnkürzungen.
© KEYSTONE/Alessandro Crinari
Mehrere Tausend Menschen sind am Mittwochabend dem Aufruf von Gewerkschaften und Linksparteien gefolgt und haben in Bellinzona gegen die von der Tessiner Regierung beschlossenen Lohnkürzungen protestiert. Laut den Organisatoren beteiligten sich rund 6000 Menschen.

Der Demonstrationszug startete gegen 17.00 Uhr am Bahnhof und führte zum Regierungssitz. Dort skandierten die Demonstrierenden Slogans gegen die vom Kanton geplanten Sparmassnahmen, wie eine Korrespondentin der Nachrichtenagentur Keystone-SDA vor Ort feststellte.

Die Demonstration wurde von Gewerkschaften - unter anderem dem VPOD - organisiert und von der Vereinigung zur Verteidigung der Renten und der Bewegung für den Sozialismus unterstützt. Ziel der Demonstration war es, die von der Tessiner Regierung angekündigten Lohnkürzungen im Rahmen des noch nicht vom Parlament verabschiedeten Budgets 2024 anzuprangern.

Vorgesehen sind Lohnkürzungen für Kantonsangestellte in der Grössenordnung von 2 Prozent. Zusätzlich soll der Teuerungsausgleich nicht an die Lebenshaltungskosten angepasst werden.

Die vom Kanton vorgeschlagenen Sparmassnahmen betreffen alle Staatsangestellten, das heisst die Angestellten der Schulen, Universitäten, Spitäler, Kantonskliniken, des Gesundheits- und des Sozialwesens sowie der Sozialpädagogik.

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. November 2023 19:37
aktualisiert: 22. November 2023 19:37