Lugano - SCL Tigers 2:3

SCL Tigers mit der Revanche

23. November 2023, 22:14 Uhr
Die Entscheidung in Lugano: Julian Schmutz (li.) und Sean Malone (m.) bringen den Puck zum 3:2 hinter Goalie Mikko Koskinen unter
© KEYSTONE/TI-PRESS/Samuel Golay
Die formstarken SCL Tigers stoppen den Lauf des HC Lugano und gewinnen im einzigen National-League-Spiel vom Donnerstag im Tessin 3:2.

Die SCL Tigers überraschen weiter positiv und revanchieren sich in Lugano für die 0:8-Klatsche im ersten Duell der Saison Mitte Oktober zuhause. Die Emmentaler verdienten sich den Erfolg vor allem in den ersten zwei Dritteln, als sie klar die bessere Mannschaft waren.

Die Finnen Saku Mäenalanen und Harri Pesonen brachten die Tigers bis zur Spielmitte 2:0 in Führung, ehe es turbulent wurde. Zweimal in Überzahl glich Luganos Paradelinie durch Daniel Carr und Calvin Thürkauf aus. Langnau brauchte jedoch nur gerade 13 Sekunden, um durch Julian Schmutz erneut in Führung zu gehen. Diese liessen sie sich in den verbleibenden 19 Minuten nicht mehr nehmen - auc,h weil Santeri Alatalos vermeintlicher Ausgleich 90 Sekunden vpr Schluss wegen einer Behinderung von Goalie Stéphane Charlin nicht anerkannt wurde.

Der Unterschied zum 0:8 vor einem guten Monat - damals inmitten einer vier Spiele dauernden Negativserie - ist frappant. Die SCL Tigers gewannen zum fünften Mal in den letzten sechs Spielen, während Lugano erstmals nach drei Siegen wieder verlor.

Telegramm:

Lugano - SCL Tigers 2:3 (0:1, 1:1, 1:1)

4501 Zuschauer. - SR Borga/Hungerbühler, Gnemmi/Cattaneo. - Tore: 12. Mäenalanen (Powerplaytor) 0:1. 29. Pesonen (Julian Schmutz) 0:2. 37. Carr (Thürkauf, Fazzini/Powerplaytor) 1:2. 42. (41:04) Thürkauf (Granlund/Powerplaytor) 2:2. 42. (41:17) Julian Schmutz (Malone) 2:3. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Lugano, 4mal 2 Minuten gegen SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Carr; Malone.

Lugano: Koskinen; Wolf, Mirco Müller; Andersson, Peltonen; Alatalo, Guerra; Hausheer; Joly, Thürkauf, Carr; Fazzini, Ruotsalainen, Granlund; Marco Zanetti, Arcobello, Morini; Cormier, Patry, Verboon; Gerber.

SCL Tigers: Charlin; Zryd, Riikola; Saarijärvi, Brian Zanetti; Meier, Guggenheim; Cadonau; Julian Schmutz, Malone, Pesonen; Rohrbach, Mäenalanen, Louis; Petrini, Flavio Schmutz, Lapinskis; Berger, Salzgeber, Weibel.

Bemerkungen: Lugano ohne Canonica, Marco Müller, Walker (alle verletzt) und LaLeggia (überzähliger Ausländer), SCL Tigers ohne Diem, Rossi (beide verletzt), Erni und Saarela (beide krank). Lugano von 58:00 bis 58:30, 58:40 bis 58:43 und ab 59:03 ohne Torhüter.

Rangliste:

1. Fribourg-Gottéron 25/47. 2. Zug 23/46. 3. ZSC Lions 22/43. 4. Ambri-Piotta 22/38. 5. Lausanne 24/38. 6. Lugano 24/38. 7. Bern 23/37. 8. SCL Tigers 24/35. 9. Genève-Servette 22/34. 10. Davos 23/34. 11. Rapperswil-Jona Lakers 22/27. 12. Biel 22/25. 13. Kloten 23/21. 14. Ajoie 21/17

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. November 2023 22:14
aktualisiert: 23. November 2023 22:14