Brand

Mann schläft beim Kochen ein - Hausbewohner in St. Gallen evakuiert

31. März 2024, 09:26 Uhr
Das Kochgut brannte in der Pfanne an und es kam zu Rauch.
© Stadtpolizei St. Gallen
In einer Wohnung in St. Gallen ist ein Mann beim Kochen eingeschlafen und hat einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Wegen Rauchs aus der Wohnung evakuierten die von einem Nachbarn alarmierten Rettungskräfte die übrigen Bewohner des Mehrfamilienhauses. Verletzt wurde niemand.

Der Mann hatte in der Wohnung an der Kolumbanstrasse am späten Samstagabend eine Pfanne auf dem eingeschalteten Herd stehen gelassen und war eingeschlafen, wie die St. Galler Stadtpolizei am Sonntag mitteilte. Danach kam es zu Rauch.

Die Rettungskräfte öffneten die Wohnungstüre und trafen den Mann schlafend an. Er konnte die Wohnung den Angaben zufolge selbstständig verlassen und wurde durch die Rettung untersucht. Einige weitere Personen wurden aus der Liegenschaft evakuiert. Sie konnten in ihre Wohnungen zurückkehren, nachdem sich der Rauch verzogen hatte. Es entstand kein Sachschaden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. März 2024 09:26
aktualisiert: 31. März 2024 09:26