Kriminalität

Mann nach Streit in Wil SG mit Schnittwunden im Spital

24. März 2024, 10:48 Uhr
Die Kantonspolizei St. Gallen klärt die Umstände eines Streits am Bahnhof Wil ab. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Bei einem Streit am Bahnhof Wil SG ist am Samstagabend ein 28-jähriger Schweizer verletzt worden. Er wurde mit Schnittwunden im Halsbereich und an einem Arm ins Spital gebracht, wie die Kantonspolizei am Sonntag mitteilte.

Warum es zum Streit mit einem 36-jährigen Türken gekommen war, ist laut Polizei noch nicht bekannt. Während des Gerangels der beiden Männer soll der 36-Jährige seinem Gegenüber die Schnittwunden zugefügt haben.

Der mutmassliche Täter und eine 39-jährige Schweizerin wurden später in Bazenheid festgenommen. Weitere Ermittlungen seien im Gang, teilte die Polizei mit.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. März 2024 10:48
aktualisiert: 24. März 2024 10:48