News
Schweiz

Julia Müller zur Präsidentin der SP Graubünden gewählt

Parteien

Julia Müller zur Präsidentin der SP Graubünden gewählt

17. Februar 2024, 19:09 Uhr
Nach dem Rücktritt von Parteipräsident Andri Perl hat die SP Graubünden an ihrem Parteitag vom Samstag Julia Müller als seine Nachfolgerin gewählt. (Symbolbild)
© KEYSTONE/SP/STR
Nach dem Rücktritt von Parteipräsident Andri Perl hat die SP Graubünden an ihrem Parteitag vom Samstag Julia Müller als seine Nachfolgerin gewählt. Die Juristin und Grossrätin aus Felsberg war in den letzten vier Jahre bereits Vizepräsidentin der Partei.

Neuer Vizepräsident ist Lukas Horrer, wie die SP Graubünden am Samstagabend weiter mitteilte. Horrer ist ehemaliger Fraktionspräsident der SP Graubünden. Zuvor hatte er während mehrerer Jahre das Parteisekretariat der Bündner Sozialdemokratie geführt.

Politische Schwerpunkte möchte die neue Parteipräsidentin laut Medienmitteilung auf die Stärkung der SP in den Regionen setzen. Themen wie bezahlbarer Wohnraum, Ausbau von Kitas und Tagesschulen sowie der öffentliche Verkehr wolle Müller ins Zentrum ihrer Tätigkeit stellen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Februar 2024 19:09
aktualisiert: 17. Februar 2024 19:09