News
Schweiz

Grand Prix Design 2024 geht an kreativen Kopf von Jil Sander

Auszeichnung

Grand Prix Design 2024 geht an kreativen Kopf von Jil Sander

29. Februar 2024, 11:06 Uhr
Die Modedesignerin Lucie Meier ist einer der beiden kreativen Köpfe beim Modehaus Jil Sander, nach Stationen bei Louis Vuitton, Balenciaga und Dior. Ihre Karriere krönt nun das Bundesamt für Kultur mit dem Grand Prix Design 2024. (Archivbild)
© Bundesamt für Kultur/Diana Pfammatter
Die Modedesignerin Lucie Meier, der Fotograf und Filmproduzent Luciano Rigolini und die Designerin Paola De Martin werden mit dem Grand Prix Design 2024 ausgezeichnet. Dies teilte das Bundesamt für Kultur (BAK) am Donnerstag mit.

Lucie Meier und ihr Mann sind die kreativen Köpfe beim Modehaus Jil Sander. Abseits schnelllebiger Modetrends verleihe sie der Mode «Sinn und Schönheit», schrieb das BAK.

Der Tessiner Luciano Rigolini bewegt sich beruflich zwischen Fotografie und Film. Beispielsweise beim Kultursender Arte war er für Autorenfilme mit zuständig. Darüber hinaus hat er Filme auch produziert. Er unterrichtet Film und Fotografie an verschiedenen Universitäten.

Die Designerin und Designforscherin Paola De Martin aus Zürich stammt aus einer migrantischen Arbeiterfamilie. Entsprechende Erfahrungen fliessen in ihre Forschungen ein. Sie lehrt an Hochschulen für Gestaltung und hat das Modelabel Beige mitbegründet.

Der Grand Prix Design ist mit je 40'000 Franken dotiert. Er wird Mitte Juni in Basel verliehen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 29. Februar 2024 11:06
aktualisiert: 29. Februar 2024 11:06