Pharma

Galenica erreicht 2023 mit Umsatzplus eigene Ziele

18. Januar 2024, 09:37 Uhr
Kasse der Amavita Apotheke: Die Galenica Gruppe hat 2023 mehr eingenommen. (Archivbild)
© KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
Galenica hat 2023 die eigenen Umsatzziele erreicht. Die EBIT-Prognose hat der Gesundheitskonzern gleichzeitig bestätigt.

Auf Gruppenebene setzte Galenica im vergangenen Geschäftsjahr 3,75 Milliarden Franken um, ein Plus von 4,4 Prozent, wie aus einem Communiqué vom Donnerstag hervorgeht. Damit hat das Unternehmen das eigene Ziel, den Umsatz zwischen 3 und 6 Prozent zu steigern, erfüllt. Die Erwartungen der Analysten, die im Schnitt von einem Erlösanstieg auf 3,76 Milliarden ausgegangen waren, hat die Gruppe damit ebenfalls getroffen.

Von den beiden Sparten hat der Bereich Products & Care, 1,64 Milliarden Franken (+3,3%) umgesetzt. Das Segment entwickelt und vermarktet Gesundheitsdienstleistungen und Produkte über verschiedene Kanäle wie Apotheken, online oder zu Hause an Privatkunden und Patienten wie auch an Geschäftskunden und Partner.

Die zweite Sparte, Logistics and IT, erhöhte die Einnahmen um 4,9 Prozent auf 3,08 Milliarden Franken. Dieser Geschäftsbereich entwickelt und betreibt die Logistik-, IT-, und Digitale-Infrastruktur und -Plattformen für die gesamte Galenica-Gruppe sowie für Kunden und Partner im Gesundheitsmarkt.

Mit Blick auf die Gewinnentwicklung geht die Gruppe weiterhin davon aus, einen EBIT auf Vorjahresniveau zu erzielen. 2022 hatte das Unternehmen hier knapp 191 Millionen Franken erzielt. Zudem sei man bestrebt, eine Dividende mindestens auf Vorjahreshöhe auszuzahlen (Vorjahr: 2,20 Fr. je Aktie).

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Januar 2024 09:37
aktualisiert: 18. Januar 2024 09:37