Bundesratswahlen

Ein Teil der GLP-Fraktion wird Andrey statt Cassis wählen

12. Dezember 2023, 18:43 Uhr
Laut GLP-Fraktionschefin Corina Gredig darf der Bundesratskandidat der Grünen, Gerhard Andrey, auf ein paar Stimmen der Grünliberalen hoffen. (Archivbild)
© KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE
Ein Teil der GLP-Fraktion wird am Mittwoch voraussichtlich den Bundesratskandidaten der Grünen, Gerhard Andrey, unterstützen. Bei der Bestätigungswahl von Aussenminister Ignazio Cassis werden Stimmen sowohl an Cassis als auch an Andrey gehen.

«Die Stimmen werden sich aufteilen», sagte GLP-Fraktionschefin Corina Gredig am Dienstag im Bundeshaus vor den Medien. Die GLP-Fraktion verfügt in der Vereinigten Bundesversammlung über elf Stimmen.

Mittelfristig müsse das politische Zentrum im Bundesrat gestärkt werden, sagte Gredig. Momentan sei das rechte Lager mit vier Sitzen in der Landesregierung übervertreten. Umgekehrt wäre laut Gredig auch das linke Lager mit drei Sitzen übervertreten. Generell müssten auch im Bundesrat die Stärkeverhältnisse im Parlament abgebildet werden.

Für die Ersatzwahl von SP-Bundesrat Alain Berset gibt die GLP-Fraktion keine Wahlempfehlung ab, wie Gredig weiter sagte. «Die Fraktion erachtet beide Kandidaten des SP-Tickets als wählbar.» Jedes Fraktionsmitglied werde frei sein, entweder Jon Pult oder Beat Jans zu wählen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 12. Dezember 2023 18:43
aktualisiert: 12. Dezember 2023 18:43