Kriminalität

Zuger Polizei nimmt drei Personen wegen Drogenhandels fest

21. März 2024, 16:02 Uhr
Die Tatverdächtigen wurden vor rund sechs Monaten festgenommen und dann in Untersuchungshaft genommen. Die Frau wurde vor wenigen Tagen aus der Haft entlassen, die beiden Männer sind weiterhin in U-Haft. (Symbolbild)
© KEYSTONE/MICHAEL BUHOLZER
Die Zuger Polizei hat einem Drogenhandel ein Ende gesetzt. Sie hat bereits Ende September 2023 zwei Männer und eine Frau festgenommen, die in grossem Stil mit Betäubungsmittel gehandelt haben sollen.

Gemäss einer Mitteilung der Strafverfolgungsbehörden vom Donnerstag handelt es sich um eine Schweizerin im Alter von 33 Jahren, einen 23 Jahre alten Deutschen und einen 25-jährigen Nordmazedonier. Die beiden Männer befinden sich weiterhin in Untersuchungshaft.

Die drei Tatverdächtigen seien bei einer koordinierten Polizeiaktion an drei verschiedenen Standorten in den Kantonen Zug und Luzern festgenommen worden, teilten die Strafverfolgungsbehörden mit.

Am Tag der Festnahmen führte die Polizei auch Hausdurchsuchungen durch. Bei diesen konnten gemäss der Mitteilung rund 650 Gramm Kokain, 190 Gramm Haschisch, 750 Gramm Marihuana, 900 Gramm Amphetamin, 65 Gramm Ecstasy und rund 25'000 Franken Bargeld sichergestellt werden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. März 2024 16:02
aktualisiert: 21. März 2024 16:02