Kantonsrat ZG

Zuger Kantonsrat steht Läden ohne Personal positiv gegenüber

14. Dezember 2023, 14:41 Uhr
Ein Selbstbedienungsladen in Grenchen. (Archivbild)
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
Selbstbedienungsgeschäfte ohne Verkaufspersonal kommen im Zuger Kantonsrat gut an. Er hat am Donnerstag eine GLP-Motion erheblich erklärt und damit die Regierung beauftragt, das Ladenöffnungsgesetz entsprechend anzupassen. Dagegen war einzig die SP-Fraktion.

Damit folgte der Rat mit 62 zu 8 Stimmen dem Antrag der Regierung. Selbstbedienungsgeschäfte seien heute zumindest versuchsweise umsetzbar, argumentierte die Regierung. Es bestehe kein Grund, diese Neuerung gesetzlich weiterhin zu verbieten.

Die Mitte-rechts-Parlamentarierinnen und Parlamentarier sprachen sich für das Begehren aus. Ebenso die ALG-Fraktion. Grundsätzlich gebe es gute Gründe für die Reglementierung der Ladenöffnungszeiten, sagte Luzian Franzini (ALG). Aber in diesem Fall gehe es ja nicht ums Personal. Dennoch müsse sichergestellt sein, dass solche Selbstbedienungsläden auch wirklich ohne Personal auskommen würden. Und nicht die schrittweise Liberalisierung der Ladenöffnungszeiten bedeuteten.

Klar dagegen sprach sich einzig die SP-Fraktion aus. «Wir sehen keinen Bedarf dafür», sagte Sprecherin Barbara Gysel. Ihre Fraktion wolle keinen Anreiz schaffen, um Läden zu «entmenschlichen».

Quelle: sda
veröffentlicht: 14. Dezember 2023 14:37
aktualisiert: 14. Dezember 2023 14:41