Bahn

Zug erfasst in Graubünden fünf Pferde - alle Tiere tot

21. Januar 2024, 15:37 Uhr
Spuren des Zusammenstosses am Triebzug der Rhätischen Bahn.
© KANTONSPOLIZEI GRAUBÜNDEN/ZVG
Ein Zug der Rhätischen Bahn (RhB) hat am Samstagabend bei Madulain GR fünf Pferde erfasst. Alle fünf Tiere wurden auf der Stelle getötet. Am Triebzug entstand grosser Sachschaden.

Wie die Bündner Kantonspolizei am Sonntag mitteilte, waren die Tiere nach ersten Erkenntnissen aus einem Gehege ausgebrochen. Dieses befindet sich in La Punt Chamues-ch. In einer unübersichtlichen Kurve kam es zur Kollision zwischen den Tieren und dem Zug, der in Richtung La Punt Chamues-ch fuhr.

Zur Räumung der Unfallstelle musste die RhB ein Spezialfahrzeug einsetzen. Bis zum Abschluss der Räumungsarbeiten fielen acht Züge aus und wurden durch Busse ersetzt. Die Polizei hat Ermittlungen zum Unfall eingeleitet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Januar 2024 15:37
aktualisiert: 21. Januar 2024 15:37