News
International

Waldbrandgefahr in den Voralpen steigt neuer Prognose zufolge stark

Klima

Waldbrandgefahr in den Voralpen steigt neuer Prognose zufolge stark

23. April 2024, 09:12 Uhr
Wegen des Klimawandels erhöht sich die Waldbrandgefahr in den Voralpen einer neuen Studie zufolge stark. (Archivbild)
© KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Die Waldbrandgefahr in den Voralpen wird neuen Prognosen zufolge wegen des Klimawandels ab 2040 schnell steigen. Der Trend sei deutlich, hiess es in einer Mitteilung des Eidgenössischen Schnee- und Lawinenforschungsinstituts SLF vom Dienstag.

Wetterbedingungen, die Waldbrände auslösen können, die heute alle 100 Jahre vorkommen, werden bis 2050 alle 30 Jahre und bis zum Ende des Jahrhunderts alle zehn Jahre auftreten, wie SLF-Forschende in einer Studie im Fachblatt «Natural Hazards and Earth System Sciences» schrieben.

«Selbst in Regionen mit gemässigtem Klima ist es daher künftig erforderlich, sich auf Waldbrände vorzubereiten», sagte Erstautorin Julia Miller laut der Mitteilung der WSL. Die Anzahl Tage, an denen die Waldbrandgefahr mindestens hoch sei, werde sich bis zum Ende des 21. Jahrhunderts mehr als verdoppeln.

Ausserdem werden den Prognosen zufolge für Waldbrände günstige Wetterbedingungen jeweils bereits früher im Jahr auftreten. Heute würde die Waldbrand-Saison oft im Juni beginnen, später bereits im Mai.

Quelle: sda
veröffentlicht: 23. April 2024 09:12
aktualisiert: 23. April 2024 09:12