News
International

Ukraine erhöht Status des Englischen

Europa

Ukraine erhöht Status des Englischen

4. Juni 2024, 18:54 Uhr
ARCHIV - Die Fahne der Ukraine steht vor der Flagge der europäischen Union. Foto: Christoph Reichwein/dpa
© Keystone/dpa/Christoph Reichwein
Das ukrainische Parlament stärkt mit einem neuen Gesetz den Status der englischen Sprache in dem osteuropäischen Land. Künftig sind gute Englischkenntnisse Einstellungsvoraussetzung für viele ukrainischen Staatsangestellte, wie das Parlament in Kiew am Dienstag beschloss. Mit einem höheren Englischniveau soll das Land attraktiver für Touristen und international konkurrenzfähiger werden. Die Aufwertung von Englisch in der Ukraine sei «eine Notwendigkeit und ein strategischer Schritt zur vollwertigen Mitgliedschaft unseres Staates in der Europäischen Union», hiess es zur Begründung des Gesetzes.

Beispielsweise sollen Grenz- und Zollbeamte, Staatsanwälte und Polizisten in gehobenen Positionen auf Englisch kommunizieren können. Notrufe und die Inanspruchnahme medizinischer Dienstleistungen sollen auf Englisch möglich sein. Bei Behördengängen sollen bisher übliche Übersetzungen von ausländischen Dokumenten wie Pässen aus dem Englischen ins Ukrainische überflüssig werden. Museen sollen ihre Ausstellungen auch auf Englisch zugänglich machen. Webseiten von staatlichen Institutionen und Hochschulen müssen englische Versionen auf einem aktuellen Stand anbieten.

Um das Englischniveau der Ukrainer zu heben, ist Englischunterricht bereits in Vorschuleinrichtungen geplant. Zudem wird das Zeigen von Filmen in englischem Originalton mit Untertiteln gefördert. In der Ukraine ist Ukrainisch alleinige Amtssprache. Das aus sowjetischen Zeiten weit verbreitete Russisch wird seit Jahren immer mehr per Gesetz aus dem öffentlichen Leben verbannt. Zudem hat die Sprache durch den russischen Angriffskrieg an Popularität verloren.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Juni 2024 18:54
aktualisiert: 4. Juni 2024 18:54