News
International

Südafrika wählt am 29. Mai ein neues Parlament

Südafrika

Südafrika wählt am 29. Mai ein neues Parlament

20. Februar 2024, 20:57 Uhr
Die Partei ANC des südafrikanischen Präsidenten Cyril Ramaphosa (Mitte) wird voraussichtlich erneut als stärkste Kraft aus den Parlamentswahlen Ende Mai hervorgehen. (Archivbild)
© KEYSTONE/EPA/MINASSE WONDU HAILU
In Südafrika wird Ende Mai ein neues Parlament gewählt. Präsident Cyril Ramaphosa erklärte am Dienstag, der Urnengang, der auch über seine politische Zukunft entscheidet, finde am 29. Mai statt.

Er rief alle Bürger, die noch nicht für die Wahl registriert sind, dies bald zu tun. Die Wähler entscheiden über die Besetzung der Provinzparlamente und der Nationalversammlung, die wiederum den Präsidenten bestimmt, der die nächste Regierung bildet.

Ramaphosa will das Wahlprogramm seiner Partei, des African National Congress (ANC), am Samstag bei einer grossen Kundgebung im Fussballstadion von Durban vorstellen. Der ANC wird bei der Wahl voraussichtlich erneut stärkste Kraft, könnte aber zur Regierungsbildung auf Koalitionspartner angewiesen sein.

Der ANC regiert das Land, seit 1994 nach dem Ende des Apartheid-Regimes erstmals freie Wahlen in Südafrika stattfanden. In jüngster Zeit hat in dem 62-Millionen-Einwohner-Land die Unzufriedenheit mit der Regierungspartei zugenommen. Südafrika leidet unter der Zunahme von Gewaltverbrechen und einer lahmenden Wirtschaft mitsamt Stromausfällen und Arbeitslosigkeit.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Februar 2024 20:57
aktualisiert: 20. Februar 2024 20:57