Grossbritannien

Selenskyjs Frau warnt vor nachlassender Hilfe für Ukraine

9. Dezember 2023, 19:20 Uhr
ARCHIV - Selenskyjs Frau Olena Selenska warnt vor nachlassender Hilfe für die Ukraine. Foto: Markus Schreiber/AP/dpa
© Keystone/AP/Markus Schreiber
Die Frau des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj hat vor nachlassender Unterstützung für ihr Land gewarnt. Die Ukraine verteidigt sich seit bald zwei Jahren gegen einen Angriffskrieg Russlands. «Wir brauchen die Hilfe wirklich», sagte Olena Selenska nach Angaben der britischen BBC in einem Interview, das am Sonntag ausgestrahlt werden sollte. Der Rundfunksender veröffentlichte vorab schriftliche Zitate.

«Um es in einfachen Worten zu sagen: Wir dürfen nicht müde werden in dieser Situation, denn wenn wir das tun, sterben wir. Und wenn die Welt müde wird, werden sie uns einfach sterben lassen», sagte Selenska demnach. Es schmerze sie sehr, Anzeichen dafür zu sehen, dass die leidenschaftliche Hilfsbereitschaft nachlassen könnte. Der BBC zufolge sprach sie von einer tödlichen Gefahr.

Als wichtigster Verbündeter der Ukraine gelten die USA, deren Regierung bei neuen Hilfen aber auf grosse Widerstände stösst. Seit Kriegsbeginn Ende Februar 2022 haben die USA unter Führung des demokratischen Präsidenten Joe Biden militärische Hilfe in Milliardenhöhe für Kiew bereitgestellt oder zugesagt.

Momentan kann sich der Kongress aber wegen Streitereien zwischen den Demokraten und den Republikanern nicht auf ein neues Hilfspaket einigen. Nach Berechnungen der US-Regierung werden die bisher vom Parlament bewilligten Mittel für die Ukraine zum Jahresende komplett aufgebraucht sein.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Dezember 2023 19:20
aktualisiert: 9. Dezember 2023 19:20