News
International

Saudi-Arabien: Mehr als 1300 Hitze-Tote bei Hadsch

Saudi-Arabien

Saudi-Arabien: Mehr als 1300 Hitze-Tote bei Hadsch

24. Juni 2024, 06:10 Uhr
ARCHIV - Muslimische Pilger umrunden die Kaaba, das kubische Gebäude der Großen Moschee, während der jährlichen Hadsch-Pilgerfahrt. Foto: Rafiq Maqbool/AP/dpa
© Keystone/AP/Rafiq Maqbool
Während der muslimischen Wallfahrt Hadsch in Saudi-Arabien sind nach offiziellen Angaben 1301 Menschen aufgrund extremer Hitze gestorben. Bei etwa 83 Prozent der Toten handele es sich um nicht registrierte Pilger, teilte der saudische Gesundheitsminister Fahad Al-Dschaladschel am Sonntagabend mit. Detaillierte Angaben zu den Nationalitäten der Opfer machte er nicht.

Die Temperaturen in Mekka und anderen nahegelegenen Pilgerstätten waren am Dienstag als letztem Tag der diesjährigen Hadsch auf bis zu 50 Grad Celsius gestiegen. «Die unregistrierten Pilger liefen über lange Strecken unter der Sonne ohne Schutz und Pause. Einige von ihnen waren älter und einige andere hatten chronische Krankheiten», erklärte Al-Dschaladschel im saudischen Staatsfernsehen Al-Ekhbariya.

Viele Toten hätten keine Ausweisdokumente bei sich gehabt, weshalb es dauern werde, bis sie identifiziert seien und deren Familie informiert werden könnten. Nach Angaben der Regierungen mehrerer arabischer Länder war ein Grossteil der gestorbenen Pilger nicht offiziell angemeldet und mit normalen Touristen-Visa statt mit speziellen Einreisegenehmigungen für die Hadsch nach Saudi-Arabien gereist. Nicht registrierte Pilger haben in der Regel keinen Zugang zu den für Pilger vorgesehenen Unterkünften und Transportdiensten.

Die Pilgerreise zu den heiligen Stätten in Saudi-Arabien, der Geburtsstätte des Islam, gehört zu den fünf Grundpflichten der Religion. Sofern körperlich dazu imstande sollte jeder Muslim die Wallfahrt mindestens einmal in seinem Leben absolvieren. In diesem Jahr nahmen rund 1,8 Millionen Pilger teil.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Juni 2024 06:10
aktualisiert: 24. Juni 2024 06:10