Belgien

Rund 20'000 Menschen marschieren in Brüssel gegen den Klimawandel

4. Dezember 2023, 01:59 Uhr
Rund 20'000 Menschen gingen in der belgischen Hauptstadt Brüssel für Massnahmen gegen den Klimawandel auf die Strasse.
© Keystone/EPA/OLIVIER HOSLET
Mindestens 20'000 Menschen haben am Sonntag in Brüssel dringende Massnahmen gegen den Klimawandel gefordert. Slogans wie «Wir wollen einen lebenswerten und gesunden Planeten» waren auf Plakaten und Schildern in der belgischen Hauptstadt zu sehen.

Die Organisatoren, eine Klimakoalition aus 90 Organisationen, sprachen von 25'000 Teilnehmenden, während die Polizei ihre Zahl auf 20'000 schätzte.

«Wir brauchen wirklich internationale Verhandlungen, um voranzukommen», sagte der Präsident der Klimakoalition, Nicolas Van Nuffel, der französischen Nachrichtenagentur AFP mit Blick auf die derzeit in Dubai stattfindende Uno-Klimakonferenz. Seine Mitstreiter hätten «sehr konkrete Forderungen» wie die Beschleunigung der Wärmedämmung von Häusern, den Ausbau von Fahrradwegen und mehr Investitionen in den öffentlichen Verkehr.

In Dubai tagt seit dem 30. November die Weltklimakonferenz COP28. Schwerpunkte des zweiwöchigen Treffens sind die Verringerung der Treibhausgasemissionen insbesondere durch eine Abkehr von fossilen Brennstoffen und der Ausbau erneuerbarer Energien. Ausserdem geht es um die Finanzierung von Klimaschutz und Anpassung für Klimafolgen und den Ausgleich klimabedingter Schäden für Entwicklungsländer.

Quelle: sda
veröffentlicht: 4. Dezember 2023 01:59
aktualisiert: 4. Dezember 2023 01:59