Netanjahu zu Hisbollah: Eintritt in Krieg wäre «Fehler ihres Lebens» | Radio Central
Israel

Netanjahu zu Hisbollah: Eintritt in Krieg wäre «Fehler ihres Lebens»

22. Oktober 2023, 16:28 Uhr
ARCHIV - Benjamin Netanjahu, Ministerpräsident von Israel, leitet eine wöchentliche Kabinettssitzung in seinem Büro. Foto: Menahem Kahana/AP/dpa
© Keystone/AP/Menahem Kahana
Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat die libanesische Schiitenorganisation Hisbollah vor noch stärkeren Angriffen auf Israel gewarnt. «Wenn die Hisbollah beschliesst, in den Krieg einzutreten, wird sie sich nach dem zweiten Libanonkrieg sehnen», sagte Netanjahu am Sonntag bei einem Besuch der Truppen an der Grenze zum Libanon. Er bezog sich dabei auf den Krieg Israels mit dem Libanon im Jahr 2006. Es wäre «der Fehler ihres Lebens.»

«Wir werden sie mit einer Härte treffen, die sie sich nicht vorstellen kann, und die Bedeutung für sie und das Land Libanon wird verheerend sein», sagte Netanjahu. Er könne jedoch noch nicht sagen, ob sich die Hisbollah dazu entscheiden habe, «vollständig in den Krieg einzutreten».

Seit Beginn des Kriegs zwischen Israel und der im Gazastreifen herrschenden Hamas haben sich Angriffe aus dem Libanon verstärkt. Am Sonntag lieferten sich die Hisbollah in der Grenzregion weitere Kämpfe mit Israels Armee. Es besteht die Sorge, dass die vom Iran unterstützte Hisbollah ihre Angriffe auf Israel noch verstärken könnte. Die Hisbollah gilt als weitaus mächtiger als die Hamas.

Zu den Soldaten sagte Netanjahu: «Ich weiss, dass Sie Freunde verloren haben, und das ist eine sehr schwere Sache, aber wir befinden uns im Kampf unseres Lebens, einem Kampf um unsere Heimat.» Dies sei keine Übertreibung. «Es heisst leben oder sterben und sie müssen sterben.»

Quelle: sda
veröffentlicht: 22. Oktober 2023 16:28
aktualisiert: 22. Oktober 2023 16:28