Tierschutzfall

Liegenschaft von Pferdezüchter aus Hefenhofen TG unter dem Hammer

5. Dezember 2023, 14:28 Uhr
Am 8. August 2017 transportierte die Armee die Pferde vom Hof in Hefenhofen ab. (Archivbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Das Betreibungsamt des Bezirks Arbon hat am Dienstagnachmittag mit der Versteigerung des Hofs eines Landwirts in Hefenhofen begonnen. Der Pferdezüchter erlangte 2017 wegen eines Tierschutzfalls nationale Bekanntheit.

Zu den Versteigerungen haben sich 78 bietende Personen eingefunden. Nebst dem Hof mit Weideland kommen hauptsächlich Waldgrundstücke unter den Hammer.

Grund für die Versteigerungen sind offene Schulden des mit einem Tierhalteverbot belegten Landwirts. Den Wert der Grundstücke schätzt das Betreibungsamt gemäss einer früheren Mitteilung auf 2,05 Millionen Franken.

2017 ordneten die Behörden eine Zwangsräumung des Hofs an und beschlagnahmten unter anderem 90 Pferde. Zuvor kursierten in den Medien Fotos von massiv vernachlässigten Tieren.

Im März 2023 stand der Pferdezüchter wegen mehrfacher Tierquälerei vor dem Bezirksgericht Arbon. Dieses sprach ihn von zahlreichen Vorwürfen frei. Dagegen legte die Staatsanwaltschaft Berufung ein.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Dezember 2023 14:28
aktualisiert: 5. Dezember 2023 14:28