Fussball

Kanton Zürich investiert wegen Frauen-EM 1,5 Millionen in Fussball

3. April 2024, 14:19 Uhr
Der Zürcher Regierungspräsident Mario Fehr stellte am Mittwoch Massnahmen für den Frauenfussball vor. (Archivbild)
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Der Kanton Zürich will 1,5 Millionen Franken für Projekte im Frauenfussball investieren. Im Zug der EM 2025 soll dem Mädchen- und Frauenfussball ein Schub verliehen werden.

So erhielt etwa der Zürcher Fussballverband Geld für die Juniorinnen-Abteilung, wie Regierungspräsident und Sportminister Mario Fehr (parteilos) am Mittwoch in Zürich-Höngg vor den Medien sagte.

Im Letzigrund in Zürich finden fünf Spiele der Frauen-EM statt. Fehr erwartet «ein vierwöchiges Fest für die Bevölkerung». Es soll Rahmenaktivitäten und Veranstaltungen geben.

Insgesamt bewilligte der Zürcher Kantonsrat 3,5 Millionen Franken für die Unterstützung der EM aus dem gemeinnützigen Fonds. Die restlichen zwei Millionen gehen an die Stadt Zürich.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. April 2024 14:19
aktualisiert: 3. April 2024 14:19