Israel

Hisbollah-Chef Nasrallah: Al-Aruris Tötung bleibt nicht ohne Reaktion

5. Januar 2024, 17:58 Uhr
Sayyed Hassan Nasrallah, Hisbollah-Führer, grüßt seine Anhänger während einer Videoübertragung. Foto: Hassan Ammar/AP/dpa
© Keystone/AP/Hassan Ammar
Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah hat zum wiederholten Mal Vergeltung für die Tötung des Hamas-Anführers Saleh al-Aruri angekündigt. «Die Ermordung Al-Aruris (...) wird sicherlich nicht ohne Reaktion und Strafe bleiben», sagte der Generalsekretär der proiranischen Schiitenorganisation am Freitag in einer Ansprache.

Der Libanon würde blossgestellt, wenn die Tötung ohne Reaktion bliebe. Die Antwort werde zwangsläufig kommen.

Al-Aruri wurde am Dienstag in der libanesischen Hauptstadt Beirut mutmasslich von Israel getötet. Seine Tötung hatte Befürchtungen neuen Auftrieb gegeben, dass der Gaza-Krieg auch den Libanon erfassen könnte. Seit Beginn der israelischen Offensive in dem Küstenstreifen nach dem Massaker von Hamas-Terroristen und anderen Extremisten in Israel am 7. Oktober kommt es in der Grenzregion fast täglich zu Konfrontationen zwischen Israels Armee und der Hisbollah.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Januar 2024 17:58
aktualisiert: 5. Januar 2024 17:58