Hamas-Behörde: Zahl der Toten im Gazastreifen steigt auf 9770 | Radio Central
Israel

Hamas-Behörde: Zahl der Toten im Gazastreifen steigt auf 9770

5. November 2023, 14:24 Uhr
Palästinenser heben Massengräber aus, um ihre Angehörigen zu bestatten, die bei den israelischen Angriffen auf das Al-Magasi-Flüchtlingsviertel getötet wurden. Foto: Mohammed Talatene/dpa
© Keystone/dpa/Mohammed Talatene
Die Zahl der im Gazastreifen getöteten Palästinenser ist seit Kriegsbeginn vor einem Monat nach Angaben der von der Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde auf 9770 gestiegen. Rund 25 000 Menschen seien verletzt worden. Unter den Toten seien Tausende Frauen sowie Kinder und Jugendliche, teilte das Gesundheitsministerium am Sonntag mit. Die Zahlen lassen sich gegenwärtig nicht unabhängig überprüfen.

Den Angaben zufolge handelt es sich um die mit Abstand grösste Zahl von Toten unter Palästinensern während eines Krieges in der Geschichte des israelisch-palästinensischen Konflikts.

Auslöser des Krieges war das schlimmste Massaker in der Geschichte Israels, das Terroristen der islamistischen Hamas sowie anderer extremistischer Palästinenserorganisationen am 7. Oktober im Grenzgebiet verübt hatten. Auf israelischer Seite sind dabei und in den Tagen darauf mehr als 1400 Tote zu beklagen, darunter auch viele Frauen, Kinder und Jugendliche.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. November 2023 14:24
aktualisiert: 5. November 2023 14:24