Strassensperrung

Gesperrte Kantonsstrasse in Graubünden soll wieder geöffnet werden

13. Dezember 2023, 09:05 Uhr
Steinschlagschutznetze hielten einen Grossteil des Materials auf. (Symbolbild)
© KEYSTONE/GAETAN BALLY
Die Kantonsstrasse zwischen Rhäzuns GR und Rothenbrunnen GR wird voraussichtlich am Mittwoch spätestens um 17 Uhr wieder geöffnet. Gemäss dem Tiefbauamt des Kantons sind die Sicherungs- und Räumungsarbeiten nach dem Erdrutsch vom 11. Dezember gut vorangekommen. Ebenfalls fahren gemäss der Rhätischen Bahn wieder Züge zwischen Rhäzüns und Thusis GR.

Das Tiefbauamt sowie Unternehmen befreiten das Steinschlagschutznetz oberhalb der Kantonsstrasse in den vergangenen Tagen von Schlamm, Steinen und Holz, wie das Tiefbauamt des Kantons Graubünden am Mittwochmorgen mitteilte.

Im Laufe der nächsten Woche werde das bestehende Steinschlagschutznetz instandgesetzt. Diese Arbeiten könnten ohne wesentliche Verkehrsbehinderungen durchgeführt werden.

Oberhalb der Strasse lösten sich am 11. Dezember aufgrund starker Niederschläge Steine, Schlamm und Holz. Steinschlagschutznetze haben einen Grossteil des Materials aufgehalten. Aus Sicherheitsgründen wurde die Kantonsstrasse gesperrt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 13. Dezember 2023 09:05
aktualisiert: 13. Dezember 2023 09:05