Schwimmbad

Freibad Dolder wird für 20 Millionen Franken saniert

31. Januar 2024, 13:04 Uhr
So sah das Dolder-Bad Ende der 60er-Jahre aus. (Archivbild)
© KEYSTONE/PHOTOPRESS-ARCHIV RIA/RIA/STR
Die Stadt übernimmt das Freibad Dolder im Baurecht und will es bis Frühling 2026 umfassend instandsetzen. Dafür beantragt der Stadtrat dem Gemeinderat knapp 20 Millionen Franken, einschliesslich Reserven.

Das Dolder-Bad am Zürichberg ist das einzige Freibad für die umliegenden Quartiere und daher von grosser Bedeutung, wie der Stadtrat am Mittwoch mitteilte. Allerdings ist das 1934 erbaute Bad in einem schlechten Zustand. Um den Fortbestand längerfristig zu sichern, übernimmt die Stadt die Anlage im Baurecht.

Mit der Instandsetzung soll nach 20 Jahren Stilllegung das Wellenbad wieder funktionstüchtig gemacht werden und das als Sandkasten genutzte Planschbecken wird wieder mit Wasser gefüllt. Badewasser- und Gebäudetechnik müssen vollständig erneuert werden.

Im Garderobengebäude wird der Säulengang mit einer Pergola zu einer zweigeschossigen Säulenhalle ergänzt, wie es in der Mitteilung heisst. Treppen, Nasszellen, die Gebäudehülle und sämtliche inneren Oberflächen werden erneuert oder ersetzt. Ausserdem sind Familienkabinen, Duschen und neue Verkaufsflächen geplant.

Ausserdem werden 30 Bäume gepflanzt und neue begrünte Flächen geschaffen. Wo es möglich ist, kommen Photovoltaikanlagen auf die Dächer. Die Arbeiten sollen im kommenden Herbst beginnen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 31. Januar 2024 13:04
aktualisiert: 31. Januar 2024 13:04