Musik

Fans verklagen Madonna wegen Verspätungen bei Konzerten

20. Januar 2024, 02:05 Uhr
Die US-Sängerin Madonna sei bekannt für den unpünktlichen Start ihrer Konzerte, hiess es in der Klageschrift. (Archivbild)
© KEYSTONE/AP Invision/EVAN AGOSTINI
US-Pop-Star Madonna ist wegen Verspätungen bei Konzertauftritten von zwei ihrer Fans verklagt worden. Sie werfen der 65-jährigen Sängerin in einer Zivilklage vor, bei Konzerten in New York im Dezember zwei Stunden zu spät auf die Bühne gekommen zu sein.

Die beiden Kläger verlangen Schadenersatz in nicht genannter Höhe. «Die Konzerte im Barclays Center sollten laut Ankündigung um 20.30 Uhr beginnen», heisst es in der bei einem Bundesgericht in New York eingereichten Klageschrift, die der Nachrichtenagentur AFP am Freitag vorlag. «Madonna kam aber an allen drei Abenden erst nach 22.30 Uhr auf die Bühne, die meisten Konzertbesucher verliessen das Barclays Center nach 01.00 Uhr.»

Die Sängerin von Hits wie «Like a Virgin», «Material Girl» und «Like a Prayer» sei bekannt dafür, ihre Konzerte unpünktlich zu beginnen und dabei «leichtfertig» vorzugehen, heisst es in der Klage weiter. Fans würden deswegen stundenlang auf den Beginn der Konzerte warten, einige seien nach den Konzerten «mitten in der Nacht gestrandet», weil sie ihre Rückfahrgelegenheiten oder öffentliche Verkehrsmittel verpasst hätten.

Ein Vertreter Madonnas, die Konzertarena Barclays Center im New Yorker Stadtteil Brooklyn und der Konzertveranstalter LiveNation antworteten zunächst nicht auf eine Bitte um Stellungnahme. Die Sängerin hatte vergangenen Sommer wegen einer schweren Erkrankung den Beginn ihrer Konzert-Tournee «Celebration Tour» verschieben müssen.

Die als Madonna Louise Ciccone geborene Sängerin zählt zu den grössten Popstars der vergangenen Jahrzehnte. Sie veröffentlichte seit Anfang der 80er Jahre 14 Studioalben und gewann sieben Mal den begehrten Grammy-Musikpreis. Die Mutter von zwei leiblichen und vier Adoptivkindern trat zudem in mehreren Filmen als Schauspielerin auf.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Januar 2024 02:05
aktualisiert: 20. Januar 2024 02:05