News
International

Fahrer versteckt in Feldis GR nach Selbstunfall sein Auto

Verkehrsunfall

Fahrer versteckt in Feldis GR nach Selbstunfall sein Auto

16. Juni 2024, 14:40 Uhr
Nach einem Selbstunfall versteckte der Unfallverursacher sein Fahrzeug in einem Stall.
© Kapo GR
Ein 43-jähriger Autofahrer hat am Samstagabend in Feldis GR nach einem Selbstunfall sein Auto in einem Stall versteckt. Ohne sich um die Regelung des Schadens zu kümmern, entfernte er sich von der Unfallstelle.

Kurz nach 20 Uhr sei bei der Einsatzleitzentrale der Kantonspolizei Graubünden die Meldung über einen Verkehrsunfall auf dem Dorfplatz in Feldis eingegangen, teilte die Kantonspolizei am Sonntag mit. Die ausgerückte Polizeipatrouille hätten Beschädigungen an einem Haus, Fahrzeugteile sowie ausgelaufenes Öl auf der Strasse festgestellt.

Durch die sofortige Fahndung konnte die Polizei nach eigenen Angaben das stark beschädigte Unfallfahrzeug in einem Stall auffinden. Gemäss derzeitigen Erkenntnissen touchierte der 43-jährige Autolenker auf dem Dorfplatz in Feldis eine Hausfassade und das Fahrzeug kam stark beschädigt zum Stillstand. Wenige Minuten später wurde das beschädigte Auto von einem Traktor abgeschleppt und in einem nahe gelegenen Stall abgestellt.

Laut der Kantonspolizei konnte der Mann nach intensiven Ermittlungen kontaktiert werden. Beim Lenker wurde eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Quelle: sda
veröffentlicht: 16. Juni 2024 14:40
aktualisiert: 16. Juni 2024 14:40