News
International

Erdbeben erschüttert erneut japanische Halbinsel - Häuser eingestürzt

Japan

Erdbeben erschüttert erneut japanische Halbinsel - Häuser eingestürzt

3. Juni 2024, 07:26 Uhr
ARCHIV - Der Seismograph der Erdbebenwarte verzeichnet Ausschläge. Foto: Oliver Berg/dpa
© Keystone/dpa/Oliver Berg
Ein halbes Jahr nach einer Erdbebenkatastrophe in Japan ist dieselbe Region erneut von einer starken Erschütterung heimgesucht worden. Mindestens fünf Häuser in der Küstenstadt Wajima auf der westlichen Halbinsel Noto stürzten am Montag infolge eines Bebens der Stärke 6,0 ein, wie lokale Medien berichteten. Dieselbe Region in der Präfektur Ishikawa war am Neujahrstag von einem Erdbeben der Stärke 7,6 verwüstet worden. 260 Menschen starben. Noch heute müssen mehr als 3000 Menschen in Notunterkünften ausharren. Das Beben vom Montag ereignete sich am frühen Morgen in einer Tiefe von rund zehn Kilometern, gefolgt von einem Nachbeben. Eine Warnung vor Tsunami gab es nicht. Auch habe es keine Zwischenfälle in Atomkraftwerken in der Region gegeben, hiess es.
Quelle: sda
veröffentlicht: 3. Juni 2024 07:26
aktualisiert: 3. Juni 2024 07:26