Griechenland

Bilaterales Verhältnis verbessern: Erdogan will Griechenland besuchen

2. Dezember 2023, 20:36 Uhr
Recep Tayyip Erdogan, Präsident der Türkei, äußert sich bei einer Pressekonferenz in Berlin am 17.11.2023. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
© Keystone/dpa/Bernd von Jutrczenka
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan will mit einem Besuch in Griechenland eine «neue Ära» im angespannten bilateralen Verhältnis der Nachbarstaaten einläuten. Er werde am Donnerstag Griechenland besuchen, sagte Erdogan am Samstag während seines Rückflugs von der Weltklimakonferenz in Dubai. Es gehe bei dem Besuch dabei, die Zusammenarbeit der beiden Staaten zu vertiefen, erklärte er seinem Büro zufolge weiter. Es würden auch Punkte zur Sprache kommen, bei denen man unterschiedlicher Meinung sei.

Das Treffen am Donnerstag soll vorigen Angaben zufolge in der Hafenstadt Thessaloniki stattfinden. Erdogan und der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis hatten die Annäherung der beiden Nato-Staaten während eines Treffens am Rande der UN-Generalversammlung im September auf den Weg gebracht.

Die Entspannungssignale folgen auf mehrere Jahre politischer Eiszeit zwischen den beiden Ländern. Hintergrund sind unter anderem Streitigkeiten über Hoheitsrechte in der Ägäis und die Ausbeutung von Rohstoffen wie Erdgas im östlichen Mittelmeer.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. Dezember 2023 20:36
aktualisiert: 2. Dezember 2023 20:36