News
International

Biden nach Urteil gegen Sohn: Respektiere juristischen Prozess

USA

Biden nach Urteil gegen Sohn: Respektiere juristischen Prozess

11. Juni 2024, 18:52 Uhr
ARCHIV - Joe Biden (r), Präsident der USA, und sein Sohn Hunter Biden treffen in Fort McNair ein. Foto: Andrew Harnik/AP/dpa
© Keystone/AP/Andrew Harnik
Nach dem Schuldspruch gegen seinen Sohn Hunter wegen Verstössen gegen das Waffenrecht hat US-Präsident Joe Biden erneut betont, sich nicht in den Fall einzumischen. Er werde den juristischen Prozess respektieren, während sein Sohn ein Berufungsgesuch erwäge, teilte Biden am Dienstag mit - und versicherte seinem Sohn die Unterstützung der Familie. «Ich bin der Präsident, aber ich bin auch ein Vater», hiess es in dem Statement. Seine Ehefrau Jill und er seien immer für Hunter und den Rest der Familie da. «Daran wird sich niemals etwas ändern.»

Bei dem Prozess im US-Bundesstaat Delaware hatten die zwölf Geschworenen den Präsidentensohn kurz zuvor in allen drei Anklagepunkten für schuldig befunden. Das Strafmass wird von der zuständigen Richterin Maryellen Noreika zu einem späteren Zeitpunkt verkündet. Dem 54-Jährigen drohen bis zu 25 Jahre Haft. Es gilt allerdings als sehr unwahrscheinlich, dass er zu einer solch hohen Haftstrafe verurteilt wird, da er nicht vorbestraft ist. Vor dem Urteil hatte US-Präsident Biden angekündigt, seinen Sohn im Falle eines Schuldspruchs nicht zu begnadigen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. Juni 2024 18:52
aktualisiert: 11. Juni 2024 18:52