News
International

Berliner Wirtschaftssenatorin Giffey bei Angriff leicht verletzt

Kriminalität

Berliner Wirtschaftssenatorin Giffey bei Angriff leicht verletzt

8. Mai 2024, 01:33 Uhr
Franziska Giffey (SPD), Berliner Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe, ist bei einem Angriff verletzt worden. (Archivbild)
© KEYSTONE/DPA/BERND VON JUTRCZENKA
Die Berliner Wirtschaftssenatorin Franziska Giffey (SPD) ist angegriffen und dabei leicht verletzt worden. Ein Mann attackierte sie nach Angaben der Polizei am Dienstagnachmittag von hinten mit einem Beutel, der einen harten Inhalt enthielt.

Giffey sei am Kopf und am Nacken getroffen worden, anschliessend habe sich der Verdächtige entfernt. Zum Angriff kam es in einer Bibliothek im Ortsteil Rudow, wie die Polizei der deutschen Hauptstadt in der Nacht zum Mittwoch mitteilte.

Die SPD-Politikerin habe sich kurzzeitig zur ambulanten Behandlung der Kopf- und Nackenschmerzen in ein Krankenhaus begeben. Der Polizeiliche Staatsschutz nahm den Angaben zufolge in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Ermittlungen auf.

Angriff auf SPD-Europaabgeordneten

Vergangene Woche Freitag war in Dresden der sächsische SPD-Europaabgeordnete Matthias Ecke niedergeschlagen und schwer verletzt worden. Zuvor soll die verantwortliche Gruppe einen 28-Jährigen angegriffen haben, der für die Grünen Wahlplakate anbrachte.

Der Angriff sorgte bundesweit für Empörung, löste aber zugleich eine Welle der Solidarität aus. Am Dienstagabend erklärte die Polizei Sachsen, eine Grünen-Politikerin sei in der sächsischen Landeshauptstadt bedroht und bespuckt worden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 8. Mai 2024 01:33
aktualisiert: 8. Mai 2024 01:33