News
International

AfD-Kommunalwahlkandidat in Mannheim mit Messer attackiert

Deutschland

AfD-Kommunalwahlkandidat in Mannheim mit Messer attackiert

5. Juni 2024, 09:44 Uhr
ILLUSTRATION - Eine Polizistin steht neben einem Polizeifahrzeug (Symbolbild). Foto: Marijan Murat/dpa
© Keystone/dpa/Marijan Murat
In der süddeutschen Stadt Mannheim ist ein Kandidat der rechtspopulistischen AfD für die Kommunalwahl am späten Dienstagabend mit einem Messer angegriffen worden.

Der Mann wurde dabei verletzt, wie die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch erfuhr. Der Täter wurde festgenommen. Der Vorfall ereignete sich demnach um 22.45 Uhr.

Die Polizei Mannheim bestätigte am Morgen offiziell nur, dass es einen Polizeieinsatz gab, dass sie aber am Vormittag informieren will. Nach Angaben des Kreisverbands der AfD ereignete sich der Vorfall in der Nähe des Marktplatzes.

Der AfD-Kandidat habe demnach einen Plakatabreisser auf frischer Tat ertappt. Als er die Person gestellt habe, sei er von der Person angegriffen und mit einem Messer verletzt worden. Der AfD-Politiker befinde sich noch im Krankenhaus, habe aber nur Schnittverletzungen davongetragen. Die AfD sprach von einer Attacke von Linksextremisten - die Angaben konnten offiziell noch nicht bestätigt werden. «Wir sind erschrocken und bestürzt», sagte der AfD-Landesvorsitzende Markus Frohnmaier.

In der vorigen Woche war in Mannheim ein Polizist bei einem Messerangriff auf einen Islamkritiker tödlich verletzt worden. Die Behörden gehen von einem islamistischen Tatmotiv aus.

Quelle: sda
veröffentlicht: 5. Juni 2024 09:44
aktualisiert: 5. Juni 2024 09:44