Zwei Trams am Bahnhof Zürich Enge kollidiert


Christian Zweifel
Regional / 07.08.19 08:50

Am Bahnhof Zürich Enge sind am frühen Mittwochmorgen zwei Trams seitlich kollidiert. Meldungen über Verletzte gab es nach ersten Angaben der Zürcher Stadtpolizei keine. Rund um den Bahnhof kam es zu Verkehrsproblemen.

Zwei Trams am Bahnhof Zürich Enge kollidiert (Foto: KEYSTONE /  / )
Zwei Trams am Bahnhof Zürich Enge kollidiert

Die beiden Trams seien kurz vor 6.30 Uhr seitlich zusammengestossen, sagte eine Mitarbeiterin der Einsatzzentrale der Zürcher Stadtpolizei auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Verletzt worden sei nach ersten Erkenntnissen niemand.

Die beiden betroffenen Trams blockieren laut Polizei die Strasse vor dem Bahnhof. Laut den Zürcher Verkehrsbetrieben (VBZ) ist der Trambetrieb am Bahnhof Enge für mehrere Linien gesperrt.

Das Webportal 20minuten.ch veröffentliche Bilder vom Unfallort und berichtete unter Berufung auf Augenzeugen, dass eines der Trams entgleist sei.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

ESAF - Diskussionen um Spitzenpaarungen:
Schwingen

ESAF - Diskussionen um Spitzenpaarungen: "Feller hat sehr clever eingeteilt, FÜR die Berner Mannschaft"

Die ehemaligen Schwinger und Central/Sunshine-Schwing-Experten Dani von Euw und Ueli Banz haben die Einteilungen vom Berner Samuel Feller genau studiert. Vieles ging aus Sicht von Dani Von Euw fair über die Bühne, während Ueli Banz gerade bei den Spitzenpaarungen schon einen Vorteil für die Berner ausmacht. Feller habe clever für die Berner eingeteilt.

Nach Tod des Zugchefs: Einklemmschutz bei SBB-Wagen ersetzen
Schweiz

Nach Tod des Zugchefs: Einklemmschutz bei SBB-Wagen ersetzen

Nach dem tödlichen Arbeitsunfall eines Zugchefs hat die Sicherheitsuntersuchungsstelle Sust ein "Sicherheitsdefizit" beim Einklemmschutz der Türen der SBB-Einheitswagen IV festgestellt. Die Sust will, dass der Schutz durch ein "zuverlässiges System" ersetzt wird.

Angst vor leerstehenden Wohnungen führte zu Weichle-Nein in Ebikon
Regional

Angst vor leerstehenden Wohnungen führte zu Weichle-Nein in Ebikon

Das Projekt einer Überbauung des ehemaligen Migros-Areals in Ebikon ist an der Urne gemäss einer Umfrage vor allem an seiner Grösse gescheitert. Zudem befürchteten die Gegner der Vorlage eine Zunahme leerstehender Wohnungen.

Nachts alleine in der ESAF Arena:
Schwingen

Nachts alleine in der ESAF Arena: "Mächtig, still, ruhig und doch voller Energie"

Wir haben die ESAF-Arena nun schon von verschiedensten Seiten, Höhen, von innen und aussen gesehen. Doch wie ist es eigentlich nachts, ganz alleine in der grössten mobilen Arena der Welt? Wir haben es getestet.