Zuger Regierung: 400'000 Franken für Projekt zur sozialen Fürsorge


Roman Spirig
Regional / 11.07.18 13:38

Der Zuger Regierungsrat unterstützt das Projekt "Historische Untersuchung der sozialen Fürsorge im Kanton Zug" mit 400'000 Franken aus dem Lotteriefonds. Mit dem Beitrag will der Kanton ein Zeichen setzen und er versucht, noch weitere Finanzierungsquellen wie Gemeinden und Stiftungen zu erschliessen.

Zuger Regierung: 400'000 Franken für Projekt zur sozialen Fürsorge  (Foto: KEYSTONE /  / )
Zuger Regierung: 400'000 Franken für Projekt zur sozialen Fürsorge (Foto: KEYSTONE / / )

Die Umstände der sozialen Fürsorge sollen aufgearbeitet, analysiert und publiziert werden, wie der Regierungsrat am Mittwoch mitteilte. Erforscht werden nicht nur einzelne Fälle und Institutionen, sondern auch Strukturen und Gegebenheiten in allen Zuger Gemeinden. Es wird mit Gesamtkosten von 900'000 Franken gerechnet.

Einen Beitrag in Höhe von 30'000 Franken aus dem Lotteriefonds erhält das Museum Burg Zug für den Ankauf der Gemäldesammlung aus dem Nachlass der Familie Luthiger. Er anerkenne die kulturhistorische Bedeutung des Nachlasses, schreibt der Regierungsrat.

Das Haus der Familie an der Zeughausgasse 9a wird geräumt und in diesem Zusammenhang bieten die Erben dem Museum verschiedene Objekte zum Ankauf an.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ambri rund drei Wochen ohne Michael Fora
Sport

Ambri rund drei Wochen ohne Michael Fora

Ambri-Piotta muss rund drei Wochen auf Michael Fora verzichten. Der Schweizer Nationalverteidiger erlitt am Deutschland Cup in Krefeld eine Adduktorenverletzung.

Auch nächster Gegner Thiem baut auf Blackouts von Roger:
Sport

Auch nächster Gegner Thiem baut auf Blackouts von Roger: "Hoffe, dass Federer nicht sein bestes Tennis spielt"

Dominic Thiem stellt sich vor dem eminent wichtigen zweiten Spiel an den ATP Finals gegen Roger Federer auf ein schwieriges Spiel ein. Der Österreicher will es aber angriffig angehen.

Wo können Minderjährige besonders einfach Alkohol kaufen? Nidwalden schneidet gut ab - Stäfa sehr schlecht
Regional

Wo können Minderjährige besonders einfach Alkohol kaufen? Nidwalden schneidet gut ab - Stäfa sehr schlecht

Im Kanton Nidwalden hält sich das Verkaufspersonal bei Alkohol- und Tabakprodukten besser an den Jugendschutz als auch schon. Bei Testkäufen haben 5 von 30 Verkaufsstellen oder 17 Prozent die gesetzlichen Bestimmungen nicht eingehalten. 2017 hatte der Anteil der fehlbaren Betriebe 35 Prozent betragen.

Hund beisst Kind ins Gesicht: Hundehalterin angezeigt
Regional

Hund beisst Kind ins Gesicht: Hundehalterin angezeigt

In Rickenbach ist Anfang September ein siebenjähriges Mädchen von einem Hund ins Gesicht gebissen worden. Mittlerweilen konnte die Hundehalterin ermittelt werden. Sie wird wegen ungenügender Beaufsichtigung des Hundes und eventuell auch wegen fahrlässiger Körperverletzung angezeigt, wie die Staatsanwaltschaft Luzern heute mitteilte.