Zu viel Feinstaub in der Ostschweizer Luft


Roman Spirig
Regional / 22.05.19 13:19

In der Ostschweizer Luft ist zu viel Feinstaub, der die Gesundheit gefährdet. Das zeigen die Messwerte von "Ostluft" für das vergangene Jahr. Für Feinstaub mit kleinsten Mikropartikeln gilt seit 2018 ein neuer Grenzwert.

Zu viel Feinstaub in der Ostschweizer Luft (Foto: KEYSTONE / STEFFEN SCHMIDT)
Zu viel Feinstaub in der Ostschweizer Luft (Foto: KEYSTONE / STEFFEN SCHMIDT)

Dieser sei bei allen Messtationen in der Ostschweiz überschritten worden, heisst es im Jahresbericht der Luftqualitätsüberwachung "Ostluft", der am Mittwoch veröffentlicht wurde. "Ostluft" umfasst sieben Ostschweizer Kantone sowie Zürich und das Fürstentum Liechtenstein.

Der neue Grenzwert betrifft Partikel, die eine Grösse von 2,5 Mikrometern oder weniger haben. Dazu gehören etwa krebserregende Russteilchen aus dem Strassenverkehr oder von Holzfeuerungen. Die Mikropartikel seien besonders schädlich, weil sie tiefer in die Lunge eindringen könnten, heisst es.

Dies kann zu Reizungen, chronischen Entzündungen der Atemwege und zu Asthma führen. Zudem erhöhe sich das Risiko von Herzinfarkten und Hirnschlägen, schreibt "Ostluft". Deshalb seien weitere Anstrengungen für eine sauberere Luft nötig. So könnten viele private Holzheizungen und Kachelöfen verbessert werden.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Elias und Mia führen Luzerner Namenshitparade an
Regional

Elias und Mia führen Luzerner Namenshitparade an

Mia und Elias führen im Kanton Luzern die Rangliste der meistgewählten Vornamen an. Elias hält zum zweiten Mal in Folge die Topposition, Mia ist nach einjähriger Pause wieder an die Spitze zurückgekehrt.

Auto über Böschung gekippt - Glück im Unglück für betagtes Paar
Regional

Auto über Böschung gekippt - Glück im Unglück für betagtes Paar

Eine 77-jährige Autofahrerin ist am Sonntagabend in Kaltbrunn beim Rückwärtsfahren mit ihrem Wagen von einer schmalen Strasse abgekommen und über die Böschung gekippt. Die Lenkerin und ihr 86-jähriger Mitfahrer kamen mit dem Schrecken davon.

Ausfall: FCB-Trainer Marcel Koller mit dem Velo gestürzt
Sport

Ausfall: FCB-Trainer Marcel Koller mit dem Velo gestürzt

Der FC Basel wird im Spiel der 1. Cuprunde am Samstag beim regionalen Zweitligisten Pully nicht von Cheftrainer Marcel Koller betreut werden. Der 58-jährige Zürcher stürzte am Freitag mit dem Velo schwer und erlitt dabei eine Schulterverletzung sowie Prellungen und Schürfungen im Beckenbereich, wie der Klub mitteilte.

Leiche des vermissten Kletterers in Gersau entdeckt
Regional

Leiche des vermissten Kletterers in Gersau entdeckt

Ein seit sechs Tagen vermisster 29-jähriger Mann ist am Samstagmorgen in Gersau SZ tot aufgefunden worden. Privatpersonen entdeckten die Leiche oberhalb des Föhnenbergs in einem steilen und dicht bewaldeten Gelände.