Wolfsverdacht auf Schwyzer Alp nicht bestätigt


Roman Spirig
Regional / 18.10.19 16:38

Der Verdacht, dass ein Wolf in der Gemeinde Unteriberg ein Kalb gerissen haben könnte, hat sich nicht bestätigt. Eine DNS-Untersuchung habe keinen Nachweis auf einen Wolf ergeben, teilte das Umweltdepartement des Kantons Schwyz mit.

Wolfsverdacht auf Schwyzer Alp nicht bestätigt (Foto: KEYSTONE /  / )
Wolfsverdacht auf Schwyzer Alp nicht bestätigt

Die Wildhut hatte das tote Kalb am 5. September auf der Alp Stock sichergestellt und zu einer weiteren Abklärung in ein spezialisiertes Labor gebracht. Die Resultate der DNS-Untersuchung hätten keinen Nachweis auf einen Wolf ergeben, teilte das Umweltdepartement mit. Es hätten lediglich DNS-Spuren eines hundeartigen Tiers sichergestellt werden können.

Zu den hundeartigen Tieren gehört zwar neben Hund, Fuchs oder Goldschakal auch der Wolf. Aufgrund der Situation schliesst das Amt für Natur, Jagd und Fischerei aber mit grösstmöglicher Wahrscheinlichkeit den Wolf aus, wie ein Sprecher auf Anfrage sagte. Das Kalb war in einer kalten Nacht auf der Weide geboren worden. Es dürfte schon bei der Geburt tot gewesen oder kurz danach gestorben sein.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Simion zwei weitere Jahre beim EV Zug
Sport

Simion zwei weitere Jahre beim EV Zug

Der Schweizer Internationale Dario Simion (25) spielt auch in Zukunft für den EV Zug. Der Stürmer, der auf die vergangene Saison hin vom HC Davos zu den Innerschweizern gewechselt hatte, hat seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert.

21-jähriger rast mit Führerausweis auf Probe über A4 in Zug
Regional

21-jähriger rast mit Führerausweis auf Probe über A4 in Zug

Einen 21-jährigen Autofahrer hat die Zuger Polizei in Walterswil gestoppt, nachdem er auf der Autobahn A4 mit bis zu 172 Stundenkilometern unterwegs war. Den Führerausweis, den er nur auf Probe hatte, musste der Lenker abgeben.

Euro-Franken-Kurs fällt unter 1,09!
Wirtschaft

Euro-Franken-Kurs fällt unter 1,09!

Der Schweizer Franken hat am Mittwoch im Verlauf des Handels zu beiden Hauptwährungen zugelegt. Das Währungspaar Euro-Franken fiel am frühen Nachmittag unter die Marke von 1,09 und das Duo Dollar-Franken unter 0,99.

Kanton Uri hilft bei Sanierung der Schiffstation Tellsplatte
Regional

Kanton Uri hilft bei Sanierung der Schiffstation Tellsplatte

Die Kursschiffe auf dem Vierwaldstättersee sollen künftig die Schiffstation Tellsplatte wieder ansteuern. Der Kanton Uri beteiligt sich mit maximal 250'000 Franken an der Sanierung der Station. Der Landrat genehmigte heute einen Verpflichtungskredit einstimmig.