Wohnwagen beginnt auf A2 zu brennen


Roman Spirig
Regional / 15.06.19 17:25

Ein Wohnanhänger hat heute auf der Autobahn A2 in Stans NW Feuer gefangen. Die Fahrzeugkombination konnte in Stans Süd noch die Autobahn verlassen, bevor der Wohnwagen vollständig in Brand geriet. Verletzt wurde niemand.

Wohnwagen beginnt auf A2 zu brennen (Foto: KEYSTONE /  / )
Wohnwagen beginnt auf A2 zu brennen

Der Lenker eines in Deutschland immatrikulierten Personenwagens mit angehängtem Wohnwagen sei auf der Autobahn Richtung Süden unterwegs gewesen, als er von anderen Verkehrsteilnehmern auf die Rauchentwicklung aufmerksam gemacht worden sei. In der Folge habe er die Autobahn bei der Ausfahrt Stans Süd verlassen. Nachdem er die Fahrzeugkombination angehalten und den Anhänger abgekoppelt habe, sei dieser in Vollbrand geraten, schreibt die Polizei in einer Mitteilung vom Samstag.

Obwohl die sofort aufgebotene Stützpunktfeuerwehr Stans den Brand sofort gelöscht habe, sei der Wohnwagen vollständig ausgebrannt. Er habe Totalschaden erlitten. Auch der Asphalt der Kantonsstrasse sei durch den Brand beschädigt worden: Wegen des Brandes habe die Kantonsstrasse zwischen Stans und Buochs kurzfristig gesperrt werden müssen.

Warum der Wohnwagen in Brand geriet, wird von der Kantonspolizei Nidwalden in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft untersucht.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Merkel begrüsst neuen Anlauf im Streit um Flüchtlinge
International

Merkel begrüsst neuen Anlauf im Streit um Flüchtlinge

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstützt den Anlauf der künftigen EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, die Konstruktionsfehler bei den Dublin-Regeln für Asylverfahren in der EU beheben will.

Kanton zahlt an Fusion von Hitzkirch und Altwis 2,4 Millionen
Regional

Kanton zahlt an Fusion von Hitzkirch und Altwis 2,4 Millionen

Der Kanton Luzern zahlt 2,4 Millionen Franken an die Fusion der Gemeinden Hitzkirch und Altwis. Die Fusion macht laut dem Regierungsrat Sinn. Die vereinten Gemeinderäte sind mit dem gesprochenen Beitrag einverstanden. Der Zusammenschluss ist 2021 vorgesehen.

Weiterbildungsgelder wurden für Chefärztin-Abschiedsfest in Zuger Klinik verwendet!
Regional

Weiterbildungsgelder wurden für Chefärztin-Abschiedsfest in Zuger Klinik verwendet!

Die Abschiedsveranstaltungen der langjährigen Chefärztin der Psychiatrischen Klinik Zugersee im Jahr 2017 sind mit Geldern bezahlt worden, die für Weiterbildung bestimmt waren. Die Finanzkontrolle der Konkordatskantone Uri, Schwyz und Zug kritisiert die Verwendung von 53'000 Franken.

Luthern: 19-jähriger Töfffahrer schwer verletzt nach Sturz in Bach
Regional

Luthern: 19-jähriger Töfffahrer schwer verletzt nach Sturz in Bach

Ein Töfffahrer ist in der Nacht auf Freitag bei einem Unfall in Luthern schwer verletzt worden. Bei der Kollision mit dem Betonsockel einer Brücke wurde die Vordergabel des Töffs abgerissen und der 19-Jährige stürzte mitsamt der Gabel und dem Vorderrad in einen Bach.