Wohin geht das Land unter Trump? Höchste US-Inflationsrate seit 2012


Roman Spirig
Regional / 12.07.18 14:54

Die Inflation in den USA zieht weiter an und klettert auf den höchsten Stand seit über sechs Jahren. Die Verbraucherpreise legten im Juni um 2,9 Prozent zum Vorjahresmonat zu, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag mitteilte.

Wohin geht das Land unter Trump? Höchste US-Inflationsrate seit 2012  (Foto: KEYSTONE / AP / Markus Schreiber)
Wohin geht das Land unter Trump? Höchste US-Inflationsrate seit 2012 (Foto: KEYSTONE / AP / Markus Schreiber)

Experten hatten damit gerechnet, nach einer Inflationsrate von 2,8 Prozent im Mai. "Die US-Inflationsrate erklimmt luftige Höhen", sagte Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der Liechtensteiner VP Bank. Er rechnet sogar mit weiteren Anstiegen in den nächsten Monaten. "Die Fahnenstange ist noch nicht erreicht." Die längerfristigen Prognosen der US-Notenbank Fed signalisierten aber keinen deutlichen Inflationsanstieg. "US-Notenbankpräsident Jerome Powell bleibt derweil ruhig", sagte Gitzel deswegen.

Die Fed, die Vollbeschäftigung und stabile Preise fördern soll, hat den Leitzins angesichts der steigenden Inflation und des anhaltenden Konjunkturaufschwungs dieses Jahr bereits zwei Mal erhöht - auf die aktuell gültige Spanne von 1,75 bis 2,0 Prozent. Sie hat zwei weitere Schritte nach oben für das zweite Halbjahr ins Auge gefasst.

Die Währungshüter achten bei der Inflation primär auf Preisveränderungen bei persönlichen Verbraucherausgaben (PCE) ohne die schwankungsanfälligen Energie- und Nahrungsmittelkosten. Hier erreichte die Steigerungsrate zuletzt mit zwei Prozent genau den Zielwert der Fed.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweigeminute für Lawinenopfer von Crans-Montana
Schweiz

Schweigeminute für Lawinenopfer von Crans-Montana

Zwei Tage nach dem Lawinenunglück in Crans-Montana VS haben heute Donnerstag um 14.23 Uhr im Skigebiet zahlreiche Menschen mit einer Schweigeminute des Opfers gedacht. Genau zu dieser Zeit hatte sich das Unglück ereignet, das einen Pistenpatrouilleur das Leben kostete.

Zentralbahn findet dank russischer Technik Gleis-Schwachstellen
Regional

Zentralbahn findet dank russischer Technik Gleis-Schwachstellen

Die Zentralbahn (ZB) hat einen Zug mit einem Messsystem russischer Machart ausgerüstet, das während der Fahrt Daten über den Zustand der Gleise sammelt. Das erleichtert den Unterhalt und soll Kosten sparen. Erste Schwachstellen haben die Sensoren bereits ausgemacht.

Schwer betrunkene Velofahrerin in Kriens
Regional

Schwer betrunkene Velofahrerin in Kriens

Eine gehörig alkoholisierte E-Bike-Fahrerin ist am Donnerstag in Kriens bei einem Überholmanöver gestürzt. Sie wurde dabei verletzt und anschliessend zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Auto streift Velo in Küssnacht beim Überholen und fährt davon
Regional

Auto streift Velo in Küssnacht beim Überholen und fährt davon

Leicht verletzt hat sich am Donnerstag eine 66-jährige Velofahrerin bei einem Unfall in Küssnacht. Sie wurde von einem Auto überholt, das sie streifte und zu Fall brachte. Der Fahrzeuglenker setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten.