Wohin geht das Land unter Trump? Höchste US-Inflationsrate seit 2012


Roman Spirig
Regional / 12.07.18 14:54

Die Inflation in den USA zieht weiter an und klettert auf den höchsten Stand seit über sechs Jahren. Die Verbraucherpreise legten im Juni um 2,9 Prozent zum Vorjahresmonat zu, wie das Arbeitsministerium am Donnerstag mitteilte.

Wohin geht das Land unter Trump? Höchste US-Inflationsrate seit 2012  (Foto: KEYSTONE / AP / Markus Schreiber)
Wohin geht das Land unter Trump? Höchste US-Inflationsrate seit 2012 (Foto: KEYSTONE / AP / Markus Schreiber)

Experten hatten damit gerechnet, nach einer Inflationsrate von 2,8 Prozent im Mai. "Die US-Inflationsrate erklimmt luftige Höhen", sagte Chefvolkswirt Thomas Gitzel von der Liechtensteiner VP Bank. Er rechnet sogar mit weiteren Anstiegen in den nächsten Monaten. "Die Fahnenstange ist noch nicht erreicht." Die längerfristigen Prognosen der US-Notenbank Fed signalisierten aber keinen deutlichen Inflationsanstieg. "US-Notenbankpräsident Jerome Powell bleibt derweil ruhig", sagte Gitzel deswegen.

Die Fed, die Vollbeschäftigung und stabile Preise fördern soll, hat den Leitzins angesichts der steigenden Inflation und des anhaltenden Konjunkturaufschwungs dieses Jahr bereits zwei Mal erhöht - auf die aktuell gültige Spanne von 1,75 bis 2,0 Prozent. Sie hat zwei weitere Schritte nach oben für das zweite Halbjahr ins Auge gefasst.

Die Währungshüter achten bei der Inflation primär auf Preisveränderungen bei persönlichen Verbraucherausgaben (PCE) ohne die schwankungsanfälligen Energie- und Nahrungsmittelkosten. Hier erreichte die Steigerungsrate zuletzt mit zwei Prozent genau den Zielwert der Fed.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

MotoGP-Rennen wegen Regens abgebrochen - Marquez und Lüthi gestürzt und draussen
Sport

MotoGP-Rennen wegen Regens abgebrochen - Marquez und Lüthi gestürzt und draussen

Der Grand Prix der MotoGP-Klasse in Valencia wurde in der 15. von 27 Runden mit der Roten Flagge und wegen zu viel Wasser auf der Strecke abgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt waren bei zunehmendem Regen nur noch 15 von 24 gestarteten Fahrern im Rennen.

Hirscher gewinnt wieder knapp vor Kristoffersen - Zenhäusern starker Vierter
Sport

Hirscher gewinnt wieder knapp vor Kristoffersen - Zenhäusern starker Vierter

Marcel Hirscher war auch zum Start der neuen Saison in Finnland nicht zu schlagen. Der Österreicher gewann den Weltcup-Slalom von Levi 9 Hundertstel vor dem Norweger Henrik Kristoffersen. Dritter wurde Slalom-Olympiasieger André Myhrer.

Aegerter in Valencia Elfter - Raffin auch mit WM-Punkt
Regional

Aegerter in Valencia Elfter - Raffin auch mit WM-Punkt

Versöhnlicher Saisonabschluss in der Moto2-Klasse: Dominique Aegerter fuhr in Valencia von Startposition 24 auf den 11. Platz vor, Jesko Raffin klassierte sich im 15. Rang. Der Portugiese Miguel Oliveira feierte seinen zwölften GP-Sieg.

Markus Söder meldet Kandidatur für CSU-Vorsitz an
International

Markus Söder meldet Kandidatur für CSU-Vorsitz an

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder will Horst Seehofer auch als CSU-Chef beerben. Nach Seehofers Rücktrittsankündigung und einer Serie von Aufforderungen aus der ganzen Partei meldete der 51-Jährige am Sonntag seine Kandidatur an.