Wird an diesem Samstag der Weltcup-Riesen von Adelboden wiederholt? Teletext-Panne sorgt für Schmunzeln


Roman Spirig
Sport / 15.03.19 21:22

Manch ein Schweizer Ski-Fan hat das schallende Ski-Fest dieser Saison in Adelboden noch in bester Erinnerung. Nur zu schön, es wäre schon wieder Adelboden-Weltcup - einer der spannendsten Riesenslaloms der Saison. Und siehe da - es ist schon wieder so weit! Laut Teletext zumindest.

(Foto: Screenshot Teletext)
(Foto: Screenshot Teletext)
Wird diesen Samstag der Weltcup-Riesen von Adelboden wiederholt? Telext-Panne sorgt für Schmunzeln (Foto: Teletext Screenshot )
Wird diesen Samstag der Weltcup-Riesen von Adelboden wiederholt? Telext-Panne sorgt für Schmunzeln (Foto: Teletext Screenshot )

Die Ski-Saison neigt sich dem Ende entgegen. Leider, für viele Schweizer Ski-Fans. Denn diese Saison war grossartig. Unvergessen die Schwyzer Ski-WM-Medaillen-Eroberungen von Wendy Holdener und Corinne Suter. Oder auch der WM-Titel im Teamwettkampf. 

Aber auch die Weltcup-Rennen hatten es in sich. Man denke an die ersten Weltcup-Podestplätze von Corinne Suter und Marco Odermatt. Oder an den ersten Weltcup-Slalom-Sieg von Ramon Zenhäusern. Oder die erneute Kristallkugel in der Königsdisziplin - der Abfahrt - für Beat Feuz! So wäre es doch nur zu schön es gäbe auch nochmals ein Weltcup-Heimrennen, am besten in Adelboden, der schönsten Ski-Arena überhaupt (sagen viele). Und so sorgt der Teletext für den willkommenen - wenn auch ungewollten - Schmunzler zum Saisonende.

Heute Abend zeigte der Teletext auf der Seite 353 über Stunden nämlich die Startliste für den Weltcupriesenslalom der Männer in Adelboden an. Und zwar für den 16.3.! Also morgen Samstag. Es wird sich wohl kaum einer deswegen um Tickets für den Skiklassiker bemüht haben, aber ein schönes Freitags-Abend-Stammtisch-Thema ist es allemal - nicht nur in Skihütten zum Saisonende. Eigentlich schade, sind die Schnitzelbänke schon vorbei. Es wäre wohl ein gefundenes Fressen gewesen.

(central redaktion / Credit: T. Zillig)



  • Wer übrigens wirklich nochmals Ski-Rennen auf hohem Niveau erleben will der bricht am Wochenende in einer Woche auf in die Innerschweizer Berge. Auf dem Hoch-Ybrig und auf dem Stoos sind die Schweizer Meisterschaften. Dort gibt es die Schweizer Ski-Stars zum Anfassen. OK-Präsident Peter Föhn gibt Auskunft im Interview mit Pascal Weber, wie es um die Rennen steht. 

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Federer verliert wieder dramatischen Wimbledon-Final
Sport

Federer verliert wieder dramatischen Wimbledon-Final

Roger Federer hat seinen neunten Wimbledon-Titel verpasst. Der 37-jährige Baselbieter verlor den dramatischen Final gegen Novak Djokovic nach knapp fünf Stunden und zwei vergebenen Matchbällen mit 6:7 (5:7), 6:1, 6:7 (4:7), 6:4, 12:13 (3:7).

Wechsel von Ajax-Verteidiger De Ligt zu Juventus perfekt
Sport

Wechsel von Ajax-Verteidiger De Ligt zu Juventus perfekt

Der Transfer von Matthijs de Ligt vom niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam zu Juventus Turin ist unter Dach und Fach.

Betrunkene Frau verunfallt bei Beckenried NW - Beifahrer verletzt
Regional

Betrunkene Frau verunfallt bei Beckenried NW - Beifahrer verletzt

Mit 1,6 Promille Alkohol im Blut hat eine 30-jährige Frau in der Nacht auf Montag auf der Autobahn A2 bei Beckenried einen Selbstunfall gebaut. Sie selber blieb unverletzt, ihr Beifahrer zog sich erhebliche Verletzungen zu und wurde ins Spital gebracht.

47-Jähriger fährt Ferrari zu Schrott - 350'000 Franken Schaden
Regional

47-Jähriger fährt Ferrari zu Schrott - 350'000 Franken Schaden

Ein 47-Jähriger hat am Sonntag auf der Autobahn A2 bei Wassen einen Ferrari zu Schrott gefahren. Er verlor die Herrschaft über den Sportwagen, schleuderte über die Fahrbahn und prallte in eine Leitplanke. Verletzt wurde niemand, der Schaden beträgt 350'000 Franken.