Winnetou und der Ölprinz


Eliane Schelbert
Events / 06.07.19 08:04

Das Abenteuer in Engelberg geht weiter vom 06. Juli bis 10. August 2019.

Winnetou und der Ölprinz (Foto: KEYSTONE /  / )
Winnetou und der Ölprinz

Ab Samstag 6. Juli 2019 verwandelt sich Engelberg mit der Premiere zum neuen Stück «Winnetou und der Ölprinz» zum Schauplatz der Karl May Freilichtspiele. Nach den ersten beiden Jahren mit «Winnetou I» und «Winnetou II» konnten in Engelberg über 43'000 Besucherinnen und Besucher verzeichnet werden. Wie in den Vorjahren haben sich die Produzenten entschlossen, eine neue Winnetou-Produktion auf die Beine zu stellen.

Arizona 1862, ein skrupelloser Revolvermann treibt sein gefährliches Spiel mit Petroleum, der Ölprinz. Mit Hilfe seines Stiefbruders, dem Anführer einer berüchtigten Bande, will er dem Bankier Rollins eine dubiose Ölquelle gegen einen Haufen Geld überlassen. Doch eben diese Quelle ist fragwürdig… 

Die Situation ruft das berühmteste Blutsbrüderpaar der Geschichte auf den Plan: Winnetou und Old Shatterhand. Und – auch Sam Hawkens & Co dürfen natürlich nicht fehlen. Ein Treck mit Auswanderern und lustigen Gesellen ist zur gleichen Zeit auch in der Gegend unterwegs und begibt sich unwissentlich in Gefahr. Hinzu kommt, dass im Gebiet der Ölquelle 2 Indianerstämme ihre Feindseligkeiten austragen und alle Beteiligten geraten mitten hinein. Die Lage spitzt sich zu, der Teufelskreis von Intrigen, kaltblütigem Mord, Verrat und einer drohenden kriegerischen Auseinandersetzung zieht seine Kreise immer enger. Wird der Ölprinz ungeschoren sein Ziel erreichen?

Ob er sein Ziel erreichen wird, sehen Sie ab dem 06. Juli...

www.winnetou.ch


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Störche sorgen für regen Flugbetrieb am Himmel über Zürich
Regional

Störche sorgen für regen Flugbetrieb am Himmel über Zürich

Erfolgreiche Wiederansiedlung: 21 freifliegende Storchenpaare haben sich auf dem Zürichberg niedergelassen. Das sind so viele wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Um 1950 brüteten überhaupt keine Störche mehr in der Schweiz.

6. Rang für Tom Lüthi und Sturz von WM-Leader Baldassarri
Sport

6. Rang für Tom Lüthi und Sturz von WM-Leader Baldassarri

Tom Lüthi beendete nach einem schwierigen Rennen den Grand Prix von Frankreich in Le Mans im 6. Rang und liegt nach einem Sturz von WM-Leader Lorenzo Baldassarri nur noch sieben Punkte hinter dem Italiener.

Zehn Polizisten bei Krawallen vor der Berner Reitschule verletzt
Regional

Zehn Polizisten bei Krawallen vor der Berner Reitschule verletzt

Zehn Polizisten sind in der Nacht auf Sonntag bei Krawallen vor der Berner Reitschule verletzt worden. Der städtische Sicherheitsdirektor Reto Nause (CVP) vermutet die "gewaltextremistische linke Szene" als Urheber.

Weniger Kaiserschnitte und weniger Dammschnitte
Schweiz

Weniger Kaiserschnitte und weniger Dammschnitte

Weniger Kaiserschnitte, weniger künstliche Befruchtungen und vor allem viel weniger Dammschnitte: In der Schweiz haben in den letzten Jahren medizinische Eingriffe in den natürlichen Fortpflanzungs- und Geburtsvorgang abgenommen.