Wicki: "Zeit nicht reif für Zentralschweizer Bundesrat"


Roman Spirig
Regional / 05.12.18 10:53

Der unterlegene FDP-Kandidat Hans Wicki aus dem Kanton Nidwalden hat der neuen Bundesrätin Karin Keller-Sutter zur Wahl gratuliert. "Die Zeit ist wohl noch nicht reif gewesen für einen Zentralschweizer Kandidat", sagte Wicki.

Wicki: Zeit nicht reif für Zentralschweizer Bundesrat  (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)
Wicki: Zeit nicht reif für Zentralschweizer Bundesrat (Foto: KEYSTONE / ANTHONY ANEX)

  • Der Nidwaldner Hans Wicki im Interview mit Pascal Weber im Bundeshaus. In der Niederlage sieht er durchaus viel Positives. 

Er freue sich für Karin Keller-Sutter und wünsche ihr viel Kraft, sagte Wicki. Und er hoffe, dass es in Zukunft immer Zentralschweizer Kandidatinnen und Kandidaten geben werde.

Karin Keller-Sutter sei die beste Kandidatin gewesen, die im ganzen Parlament zur Verfügung stand. "Gegen sie Zweiter zu werden, ist eine schöne Sache für mich", sagte Wicki. Nun freue er sich, "dass es beendet ist und ich wieder als Ständerat aktiv werden kann". Eine erneute Kandidatur schloss Wicki zwar nicht aus, bezeichnete sie aber als unwahrscheinlich.

Politologe Adrian Vatter bezeichnete im Fernsehen das Resultat für Wicki als "gut". Es habe offenbar viele Parlamentarier gegeben - wohl vor allem bürgerliche Männer aus der Innerschweiz -, die geschaut hätten, dass die Wahl nicht zum Fiasko werde. "Das ist gelungen."

Die FDP dankte ihrem Ständerat Wicki für dessen "hervorragende Kandidatur". Er habe einen "ausgezeichneten Leistungsausweis und grosse Erfahrungen aus der Privatwirtschaft" mitgebracht.

(Central Redaktion / sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch
Regional

Letzter Auftritt für Zuger Regierungsräte - Weichelt geht wehmütig, Michel mit Humor und Hürlimann kritisch

Die drei abtretenden Zuger Regierungsräte Manuela Weichelt-Picard (ALG), Urs Hürlimann (FDP) und Matthias Michel (FDP) haben am Donnerstag ihren Abschied im Kantonsrat gegeben.

Erneut formiert sich Widerstand gegen Ausbaupläne der Rigi Bahnen
Regional

Erneut formiert sich Widerstand gegen Ausbaupläne der Rigi Bahnen

Mit den vergangene Woche veröffentlichten Plänen, die bestehende Luftseilbahn von Weggis auf die Rigi durch 10er-Gondeln zu ersetzen, stechen die Rigi Bahnen erneut in ein Wespennest. Sie verfolgten ein Wachstum "auf Teufel komm raus", kritisieren Anwohner und Naturschützer den Verwaltungsart in einem offenen Brief.

Kanton St.Gallen feiert KKS - Karin Keller-Sutter will eine
Regional

Kanton St.Gallen feiert KKS - Karin Keller-Sutter will eine "Bundesrätin des Dialogs" sein

Grosser Bahnhof für Karin Keller-Sutter in St. Gallen: Am Donnerstagnachmittag fand die offizielle Feier für die neue Bundesrätin statt. Es gab Musik, Transparente, launige Reden - und eine längere Fortsetzung der Festivitäten in Wil.

Kugeblitz kommt in Fahrt! Beat Feuz Dritter im Abschlusstraining
Sport

Kugeblitz kommt in Fahrt! Beat Feuz Dritter im Abschlusstraining

Beat Feuz klassierte sich im zweiten und letzten Training für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag in Val Gardena als Dritter. Bestzeit fuhr der Österreicher Max Franz.