Wenn Zürcher und Aargauer übernehmen würden: Luzerner Stadtrat befürchtet Schwächung des Medienplatzes Luzern


Roman Spirig
Regional / 03.07.18 18:25

Das Zusammengehen der AZ Medien und der NZZ Mediengruppe schwächt nach Ansicht des Luzerner Stadtrats den Medienplatz Luzern redaktionell und publizistisch. Die kommunale Politik sei aber nicht in der Lage, solche Entwicklungen zu beeinflussen.

Luzerner Stadtrat befürchtet Schwächung des Medienplatzes Luzern
Luzerner Stadtrat befürchtet Schwächung des Medienplatzes Luzern

Der Stadtrat beantwortete heute Dienstag eine Interpellation der CVP-Fraktion des Grossen Stadtrates. Anlass des Vorstosses war die Ankündigung von AZ und NZZ, ihr überregionales Angebot zentral in einer Pool-Lösung zu produzieren. Die Neue Zürcher Zeitung NZZ publiziert über die LZ Medien AG die "Luzerner Zeitung".

Eine Pool-Lösung könne kurzfristig Ressourcen freisetzen, schreibt der Stadtrat. Es bestehe aber die Gefahr, dass sich der Abbau redaktioneller Kompetenzen auf dem Platz Luzern negativ auf die Attraktivität und Qualität der regionalen journalistischen Arbeit auswirken werde. Ein allfälliger Abbau von Stellen wäre eine äusserst unerwünschte Entwicklung.

Der Stadtrat ist nach eigenen Angaben nicht über das Joint Venture AZ/NZZ vorinformiert worden. Er habe davon aus den Medien erfahren, schreibt er. Mit der NZZ-Mediengruppe und der LZ Medien AG bestehe kein regelmässiger Kontakt.

Die NZZ-Mediengruppe und die AZ Medien haben im vergangenen Jahr angekündigt, dass sie ihre Regionaltitel zusammenlegen und ein Unternehmen schaffen wollen, das 20 Bezahlzeitungen in 13 Kantonen unter einem Dach vereint. Die "Neue Zürcher Zeitung" bleibt bei der NZZ. Die Wettbewerbskommission (Weko) teilte letzte Woche mit, sie prüfe die geplante Fusion vertieft.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Vierfachmörder von Rupperswil will Therapie vor Bundesgericht durchsetzen
Schweiz

Vierfachmörder von Rupperswil will Therapie vor Bundesgericht durchsetzen

Der Vierfachmord von Rupperswil wird nun auch das Bundesgericht beschäftigten. Der vor zwei Monaten vom Aargauer Obergericht verurteilte Mörder verzichtet zwar darauf, die ordentliche Verwahrung anzufechten. Er verlangt eine ambulante, vollzugsbegleitende Massnahme.

Cham ZG: Autofahrerin verletzt sich bei Auffahrunfall
Regional

Cham ZG: Autofahrerin verletzt sich bei Auffahrunfall

Eine Autofahrerin hat sich heute Morgen in Cham bei einem Auffahrunfall erheblich verletzt. Weil der Verkehr unvermittelt stockte, konnte ein 30-Jähriger nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte in den Wagen der Frau vor ihm. Der Sachschaden beträgt rund 80'000 Franken.

Brand in Muotathaler Abfallbunker
Regional

Brand in Muotathaler Abfallbunker

In einem Abfallbunker in Muotathal ist heute Morgen um 5.30 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen und verhindern, dass die Flammen auf das Gebäude übergriffen.

Corinne Suter und Lara Gut-Behrami überzeugen im Training
Sport

Corinne Suter und Lara Gut-Behrami überzeugen im Training

Corinne Suter hat ihre gute Form nach den zwei WM-Medaillen von Are offenbar für den Weltcup konserviert. Die 24-jährige Schwyzerin fuhr in Crans-Montana im ersten Training zur Weltcup-Abfahrt vom Samstag die zweitbeste Zeit - geschlagen nur von der Italienerin Sofia Goggia, die sich nach dem verletzungsbedingt verpassten Saisonstart wieder unter den Spitzenfahrerinnen etabliert.