Wawrinka erhält Chance zur Revanche gegen Raonic


Roman Spirig
Sport / 12.02.19 14:17

Stan Wawrinka erhält beim ATP-Turnier in Rotterdam die Chance zur Revanche gegen Milos Raonic. Der Kanadier bezwang den 33-jährigen bei den letzten beiden Grand-Slam-Turnieren in New York und Melbourne. Nun treffen die beiden im Achtelfinal des Turniers der 500er-Kategorie in der niederländischen Hafenstadt aufeinander.

Wawrinka erhält Chance zur Revanche gegen Raonic  (Foto: KEYSTONE / EPA / ROBIN VAN LONKHUIJSEN)
Wawrinka erhält Chance zur Revanche gegen Raonic (Foto: KEYSTONE / EPA / ROBIN VAN LONKHUIJSEN)

Nachdem Wawrinka (ATP 68) seine Erstrunden-Partie bereits am Montagabend gegen Benoît Paire gewonnen hatte, zog der als Nummer 4 gesetzte Raonic am Dienstag mit einem 7:6 (10:8), 7:5-Sieg gegen den Deutschen Philipp Kohlschreiber nach. Wawrinka hatte die ersten vier Duelle gegen die Nummer 14 der Welt für sich entschieden, die letzten drei Duelle - am Australian Open 2016, dem US Open 2018 und dem Australian Open 2019 gingen jedoch alle an den in Montenegro geborenen Kanadier.

Das mit fast zwei Millionen Euro dotierte Hallenturnier in Rotterdam wurde bereits sechs Mal von Schweizern gewonnen: Heinz Günthardt 1980, Jakob Hlasek 1989, Wawrinka 2015 sowie Roger Federer 2005, 2012 und vor einem Jahr. Der Titelverteidiger tritt diesmal aber erst in zehn Tagen in Dubai wieder an.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kein Spektakel in Anfield
Sport

Kein Spektakel in Anfield

Das Achtelfinal-Hinspiel zwischen Liverpool und Bayern München bot nicht das erhoffte Spektakel. In einem von Vorsicht geprägten Spiel trennte sich der letztjährige Finalist vom deutschen Rekordmeister 0:0. Auch das Duell zwischen Lyon und Barcelona endete torlos.

Ambri gewinnt Gotthard-Derby in Zug - Lugano brilliert in Lausanne
Sport

Ambri gewinnt Gotthard-Derby in Zug - Lugano brilliert in Lausanne

Lugano (7:0 in Lausanne) und Ambri-Piotta (6:3 in Zug) tätigen in der Eishockeymeisterschaft wichtige Schritte Richtung Playoffs. Lugano (7.) schaffte es mit dem Auswärtssieg erstmals seit dem 23. November wieder über den Playoff-Trennstrich.

Glückspilz gewinnt bei Euro Millions fast 200 Millionen Franken
Sport

Glückspilz gewinnt bei Euro Millions fast 200 Millionen Franken

Eine Person, die einen Lottoschein von Euro Millions ausgefüllt hat, kann die Korken knallen lassen. Er oder sie hat nicht weniger als 199,4 Millionen Franken gewonnen.

Zenhäuserns nächster City-Streich
Sport

Zenhäuserns nächster City-Streich

Ramon Zenhäusern ist und bleibt Mister City Event. Zwei Tage nach dem Ende der Weltmeisterschaften in Are wiederholte der 26-jährige Walliser im Parallelslalom von Stockholm seinen Vorjahressieg und stand zum dritten Mal in Folge in einem Stadtrennen auf dem Podest.