Vier junge Menschen verletzen sich bei heftigem Autounfall in Vorderthal


Roman Spirig
Regional / 14.03.19 12:06

Vier junge Männer haben sich bei einem Autounfall in Vorderthal in der Nacht auf heute Donnerstag verletzt. Ihr Fahrzeug durchschlug eine Leitplanke und fuhr eine Böschung hinunter. Der Lenker wurde eingeklemmt und musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Vier junge Menschen verletzen sich bei heftigem Autounfall in Vorderthal  (Foto: Kapo Schwyz)
Vier junge Menschen verletzen sich bei heftigem Autounfall in Vorderthal (Foto: Kapo Schwyz)

Der 18-Jährige habe schwere Verletzungen erlitten, teilte die Schwyzer Kantonspolizei mit. Er hatte gegen 00.30 Uhr auf der Wägitalstrasse beim Ortseingang Vorderthal in einer Kurve die Beherrschung über sein Fahrzeug verloren.

Ein 18-jähriger Mitfahrer wurde mittelschwer verletzt, ein 17- und ein 20-jähriger Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen. Die Stützpunktfeuerwehr Pfäffikon stand zur Bergung des Fahrzeuglenkers im Einsatz. Sämtliche Verletzten kamen in Spitalpflege.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Trump für Anerkennung von Souveränität Israels über Golanhöhen
International

Trump für Anerkennung von Souveränität Israels über Golanhöhen

US-Präsident Donald Trump hat sich dafür ausgesprochen, dass die USA eine Souveränität Israels über die seit 1967 besetzten Golanhöhen anerkennen. Nach 52 Jahren sei es für die Vereinigten Staaten an der Zeit dafür, schrieb Trump am Donnerstag auf Twitter.

CAS vertagt Urteilsverkündung im Fall Semenya
Schweiz

CAS vertagt Urteilsverkündung im Fall Semenya

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat die Verkündung des Urteils im Fall der zweifachen 800-Meter-Olympiasiegerin Caster Semenya auf Ende April vertagt. 

Mit Lastwagen zwei Menschen auf Fussgänger zu Tode gefahren: Bedingte Freiheitsstrafe
Schweiz

Mit Lastwagen zwei Menschen auf Fussgänger zu Tode gefahren: Bedingte Freiheitsstrafe

Der Chauffeur eines Kleinlastwagens, der in Lausanne zwei junge Menschen auf einem Fussgängerstreifen zu Tode gefahren hat, muss nicht ins Gefängnis. Die Richter verurteilten ihn wegen fahrlässiger Tötung zu einer bedingten Freiheitsstrafe von zwei Jahren.

Nationalrat will das Schreddern lebender Küken verbieten
Schweiz

Nationalrat will das Schreddern lebender Küken verbieten

In der Schweiz soll es verboten werden, lebende Küken zu schreddern. Das fordert der Nationalrat. Er hat heute oppositionslos eine Kommissionsmotion angenommen.