Urner Jäger müssen Gämsen nach hartem Winter schonen


Roman Spirig
Regional / 12.06.18 14:56

Die Urner Gamsjäger müssen sich in der nächsten Saison zurückhalten: Weil die Bestände der Gämsen rückläufig sind und viele Tiere dem letzten, harten Winter zum Opfer gefallen sind, werden die zulässigen Abschüsse weiter eingeschränkt.

Urner Jäger müssen Gämsen nach hartem Winter schonen
Urner Jäger müssen Gämsen nach hartem Winter schonen

Wie der Regierungsrat am Dienstag mitteilte, darf in der Jagdsaison 2018 pro Jagdpatent nur noch eine Gams geschossen werden. Bislang waren es zwei Tiere. Mit dieser Einschränkung würden in der kommenden Jagd voraussichtlich 50 bis 60 Gämsen weniger erlegt, teilte der Regierungsrat mit.

Wie in anderen Kantonen, ist auch in Uri der Gamsbestand rückläufig. Als mögliche Gründe dafür werden in der Mitteilung die Konkurrenz durch den Rothirsch, den Steinbock oder Nutztiere genannt, aber auch Störungen durch den Menschen, der Einfluss von Grossraubtieren, das Wetter, Krankheiten oder die Jagd.

Der letzte, harte Winter hat den Wildtieren nach Angaben des Regierungsrats stark zugesetzt. Im tiefen Schnee fanden viele nicht genügend Nahrung, wurden geschwächt oder fielen Lawinen zum Opfer.

Die Jagdverwaltung habe bis Ende März 133 Gämsen tot aufgefunden, dies bei einer hohen Dunkelziffer, schreibt der Regierungsrat. Die Fallwildzahlen dürften doppelt so hoch sein wie in anderen Wintern.

Die Jagdkommission des Kantons Uri will ferner ein Gämskonzept ausarbeiten, um den Bestand längerfristig zu erhöhen. Dieses könnte auch weitere Änderungen der Jagdvorschriften beinhalten.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schwägalp-Halbzeit - Kein Favorit am Mittag mit drei Siegen
Schwingen

Schwägalp-Halbzeit - Kein Favorit am Mittag mit drei Siegen

Samuel Giger, Joel Wicki, Christian Stucki, Kilian Wenger: Keiner der vier am meisten genannten Favoriten hat am Vormittag des Schwägalp Schwingets drei Siege errungen. Aber alle haben Chancen auf die Schlussgang-Teilnahme.

Lichtsteiners und Xhakas Arsenal verliert zum zweiten Mal (Lichtsteiner nur Ersatz)
Sport

Lichtsteiners und Xhakas Arsenal verliert zum zweiten Mal (Lichtsteiner nur Ersatz)

Arsenal verlor auch das zweite Saisonspiel in der Premier League. Die Gunners unterlagen im Derby bei Chelsea mit 2:3, nachdem sie einen 0:2-Rückstand wettgemacht hatten.

Juventus Turin gewinnt ohne Beitrag von Ronaldo
Sport

Juventus Turin gewinnt ohne Beitrag von Ronaldo

Serienmeister Juventus Turin ist mit einem schwer erkämpften Erfolg in die neue Serie-A-Saison gestartet. Im ersten Spiel mit Cristiano Ronaldo fiel der 3:2-Siegtreffer bei Chievo Verona erst in der Nachspielzeit.

Joseph Deiss:
Schweiz

Joseph Deiss: "Annan war ein Symbol für die Friedensförderung"

Alt Bundesrat Joseph Deiss hat mit grossen Emotionen auf den Tod von Kofi Annan reagiert. Er habe "einen Freund" verloren, der "eine Schwäche für die Schweiz" hatte. Für ihn sei der ehemalige Uno-Generalsekretär "ein Symbol für die Friedensförderung" gewesen.