Unglaublich: Schweizer geben 3:0-Vorsprung aus der Hand! "Dumm fu eus"


Roman Spirig
Sport / 27.03.19 00:12

Die Schweizer Nationalmannschaft hat den perfekten Start in die EM-Qualifikation verpasst. Gegen Dänemark gab das Team von Vladimir Petkovic im St.-Jakob-Park in Basel in der Schlussphase einen 3:0-Vorsprung aus der Hand und musste sich mit einem 3:3 begnügen.

Unglaublich: Schweizer geben 3:0-Vorsprung aus der Hand! Dumm fu eus (Foto: KEYSTONE / PPR / CHRISTIAN MERZ)
Unglaublich: Schweizer geben 3:0-Vorsprung aus der Hand! Dumm fu eus (Foto: KEYSTONE / PPR / CHRISTIAN MERZ)

  • Yann Sommer findet es richtig "dumm fu eus", wie die Nati diese 3:0-Führung hergegeben hat.

Bis zur 84. Minuten führte die SFV-Auswahl dank den Treffern von Remo Freuler (19.), Granit Xhaka (66.) und Breel Embolo (76.) 3:0, dann startete Dänemark nach der Auswechslung von Granit Xhaka eine fulminante Aufholjagd. Verteidiger Zanka (84.), der eingewechselte Christian Gytkjaer (88.) und Henrik Dalsgaard (93.) glichen für die Gäste aus.

Der Punkt für die Gäste war verdient, bekundete die Schweiz doch in der ersten Stunde auch etwas Glück. Vor dem 1:0 hatte Albian Ajeti den Ball mit dem Arm gestoppt, kurz nach der Pause wurde den Dänen ein Treffer von Yussuf Poulsen wegen Offside aberkannt. Womöglich stand aber bei Ballabgabe Steven Zuber auf gleicher Höhe wie der dänische Angreifer.

Das nächste Qualifikationsspiel bestreitet die Schweiz erst Anfang September auswärts in Dublin gegen Irland, da sie im Juni im Final Four der Nations League in Portugal engagiert ist.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Zuger regeln die Mehrwertabgabe bei Ein-, Um- und Aufzonungen
Regional

Zuger regeln die Mehrwertabgabe bei Ein-, Um- und Aufzonungen

Der Kanton Zug führt bei Ein-, Um- und Aufzonungen eine Mehrwertabgabe von 20 Prozent ein. Das Stimmvolk hat das das revidierte Planungs- und Baugesetz genehmigt und auch den Weg geebnet für das Ende des Einzonungsstopps.

Bärtsch zur Nichtwahl:
Regional

Bärtsch zur Nichtwahl: "Zu früh für nachhaltige Politik im Kanton Luzern"

Die Kandidatin der Grünen, Korintha Bärtsch, hat sich enttäuscht über die verpasste Wahl in den Luzerner Regierungsrat geäussert. Es sei offenbar zu früh für eine nachhaltige Politik im Kanton Luzern.

Sven Schurtenberger schafft am Schwyzer Kantonalen seltenes Kunststück
Schwingen

Sven Schurtenberger schafft am Schwyzer Kantonalen seltenes Kunststück

In Bennau ging das 96. Schwyzer Kantonale über die Bühne. Vor guter Kulisse zeigte ein Luzerner, was seinesgleichen lange kein Schwinger mehr schaffte.

Bayern München zum 7. Mal in Serie deutscher Meister
Sport

Bayern München zum 7. Mal in Serie deutscher Meister

Bayern München ist zum 7. Mal in Serie deutscher Meister. Der Rekordchampion verteidigte in der 34. und letzten Runde der Bundesliga dank einem 5:1 gegen Eintracht Frankfurt seinen Vorsprung auf Borussia Dortmund.