Uli Forte übernimmt offenbar bei den Grasshoppers


Roman Spirig
Sport / 09.04.19 08:40

Gemäss dem "Tages Anzeiger", der sich auf gut informierte Quellen beruft, übernimmt Uli Forte das Traineramt bei den Grasshoppers. Nach gut einem Monat dürfte somit für Tomislav Stipic bereits wieder Schluss sein.

Uli Forte übernimmt offenbar bei den Grasshoppers (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)
Uli Forte übernimmt offenbar bei den Grasshoppers (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)

Offiziell bestätigt ist es noch nicht, wonach der 39-jährige Kroate seinen Posten als Trainer nach 5 Spielen mit nur 3 Punkten räumen muss. Das Schlusslicht der Super League setzt offensichtlich auf Uli Forte. Der bald 45-Jährige, seit seiner Entlassung am im Februar 2018 beim FC Zürich ohne Mannschaft, soll am Dienstag um 10.00 Uhr vorgestellt werden.

Für Forte wäre es eine Rückkehr zu GC. Er hatte das Team 2012 übernommen und wurde mit ihm Cupsieger. Doch nach dem ersten guten Jahr war bereits alles wieder vorbei. Forte nutzte die Ausstiegsklausel im Vertrag und wechselte zu den Young Boys. In Bern wurde Forte nach gut zwei Saisons und einem missratenen Start ins Fussballjahr 2015/16 entlassen. Später führte er den FC Zürich nach dem Abstieg sofort zurück in die Super League - wobei er auch mit dem GC-Stadtrivalen den Cup gewann.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

In Schwyz sinkt die Autosteuer um einen Viertel
Regional

In Schwyz sinkt die Autosteuer um einen Viertel

Der Schwyzer Kantonsrat hat sich für eine Reduktion der Motorfahrzeugsteuer ausgesprochen. Ein Rückweisungsantrag der GLP hatte keine Chance.

Wenig Chancen und fast keine Lücken für Zug - Bern legt erstmals vor
Sport

Wenig Chancen und fast keine Lücken für Zug - Bern legt erstmals vor

Der SC Bern hat im Playoff-Final der National League den ersten Heimsieg gefeiert und auf 2:1 vorgelegt. Mit 4:1 setzten sich die Berner nach einem bärenstarken und überaus souveränen Auftritt durch.

Inferno von Notre-Dame: Frankreich will den Wiederaufbau
International

Inferno von Notre-Dame: Frankreich will den Wiederaufbau

Frankreich zeigt sich nach der Brandkatastrophe von Notre-Dame entschlossen, die jahrhundertealte Kathedrale in Paris wieder aufzubauen. Premierminister Édouard Philippe rief am Dienstag eine Ministerrunde zusammen, um darüber zu beraten.

Pariser Kathedrale Notre-Dame steht in Flammen
International

Pariser Kathedrale Notre-Dame steht in Flammen

Eine riesige Rauchsäule steht über einem der berühmtesten Wahrzeichen der Welt - der Pariser Kathedrale Notre-Dame. Die Bürgermeisterin der französischen Hauptstadt spricht von einem "fürchterlichen Brand".