Uli Forte übernimmt offenbar bei den Grasshoppers


Roman Spirig
Sport / 09.04.19 08:40

Gemäss dem "Tages Anzeiger", der sich auf gut informierte Quellen beruft, übernimmt Uli Forte das Traineramt bei den Grasshoppers. Nach gut einem Monat dürfte somit für Tomislav Stipic bereits wieder Schluss sein.

Uli Forte übernimmt offenbar bei den Grasshoppers (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)
Uli Forte übernimmt offenbar bei den Grasshoppers (Foto: KEYSTONE / WALTER BIERI)

Offiziell bestätigt ist es noch nicht, wonach der 39-jährige Kroate seinen Posten als Trainer nach 5 Spielen mit nur 3 Punkten räumen muss. Das Schlusslicht der Super League setzt offensichtlich auf Uli Forte. Der bald 45-Jährige, seit seiner Entlassung am im Februar 2018 beim FC Zürich ohne Mannschaft, soll am Dienstag um 10.00 Uhr vorgestellt werden.

Für Forte wäre es eine Rückkehr zu GC. Er hatte das Team 2012 übernommen und wurde mit ihm Cupsieger. Doch nach dem ersten guten Jahr war bereits alles wieder vorbei. Forte nutzte die Ausstiegsklausel im Vertrag und wechselte zu den Young Boys. In Bern wurde Forte nach gut zwei Saisons und einem missratenen Start ins Fussballjahr 2015/16 entlassen. Später führte er den FC Zürich nach dem Abstieg sofort zurück in die Super League - wobei er auch mit dem GC-Stadtrivalen den Cup gewann.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Schweizer Handballer holen sich das EM 2020 Ticket!
Sport

Schweizer Handballer holen sich das EM 2020 Ticket!

Die Durststrecke ist beendet: Die Schweizer Handballer sind erstmals seit der Heim-EM 2006 wieder an einem grossen Turnier dabei. Trotz einer 31:32-Niederlage in Novi Sad gegen Serbien qualifizierte sich das Team von Trainer Michael Suter für die EM-Endrunde 2020 in Österreich, Schweden und Norwegen. Die SHV-Auswahl hatte das Heimspiel gegen die punktgleichen Serben 29:24 für sich entschieden und verteidigten somit den 2. Rang in der Gruppe 2 hinter Kroatien.

Frauenstreik im Video: Eine Klitoris geht in Zürich auf Wanderung
Regional

Frauenstreik im Video: Eine Klitoris geht in Zürich auf Wanderung

Es war ein ungewohntes Bild: Mitten im Berufsverkehr zogen Aktivistinnen heute Freitagmorgen eine Klitoris im XXL-Format über die Zürcher Hardbrücke.

Ein Mann stürzt beim Äscher ab und stirbt
Schweiz

Ein Mann stürzt beim Äscher ab und stirbt

Ein 41-jähriger Mann ist im Kanton Appenzell Innerrhoden in steilem Gelände abgestürzt und gestorben. Er war mit einer Wandergruppe vom Äscher Richtung Chobel unterwegs.

Nicht essen: Kokosnuss-Stücke von Manor zurückgerufen
Schweiz

Nicht essen: Kokosnuss-Stücke von Manor zurückgerufen

In Kokosnuss-Stücken, die bei Manor AG verkauft wurden, sind Listerien nachgewiesen worden. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden.