Tyson Fury lässt Aussenseiter Schwarz keine Chance


Roman Spirig
Sport / 16.06.19 06:00

Der frühere Schwergewichts-Weltmeister Tyson Fury hat dem zuvor ungeschlagenen Deutschen Tom Schwarz die erste Niederlage zugeführt. In Las Vegas bezwang Fury seinen 25-jährigen Konkurrenten durch technischen K.o. sechs Sekunden vor Ende der zweiten Runde.

Tyson Fury lässt Aussenseiter Schwarz keine Chance (Foto: KEYSTONE / AP / John Locher)
Tyson Fury lässt Aussenseiter Schwarz keine Chance (Foto: KEYSTONE / AP / John Locher)

Ringrichter Kenny Bayless brach den Kampf ab, nachdem Schwarz einen Schlaghagel von Fury hatte hinnehmen müssen. Kurz zuvor war der Deutsche bereits zu Boden gegangen und angezählt worden.

Für Schwarz war es im 25. Profi-Kampf die erste Niederlage. Allerdings hatte er seine bisherigen Siege fast ausschliesslich gegen unterklassige Rivalen errungen. Klitschko-Bezwinger Fury bringt es in nunmehr 29 Kämpfen auf 28 Siege bei einem Unentschieden. "Ich bin hierher gekommen, um Spass zu haben und Las Vegas eine Show zu bieten", sagte Fury nach seinem frühzeitigen Erfolg über Schwarz. "Ich hoffe, alle hatten so viel Spass wie ich."

Der 30-jährige Fury nahm Schwarz den Titel Interkontinentalmeister der WBO ab. Darüberhinaus bringt er sich in gute Position, um Weltmeister Andy Ruiz jr. herausfordern zu können. Der in den USA lebende Mexikaner will jedoch zunächst einen Rückkampf gegen den Briten Anthony Joshua bestreiten. Fury peilt zunächst einen Rückkampf gegen WBC-Weltmeister Deontay Wilder aus den USA an. Ihr erstes Duell vor einem halben Jahr endete unentschieden.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Flughafen Zürich befördert im Oktober weniger Passagiere
Schweiz

Flughafen Zürich befördert im Oktober weniger Passagiere

Das Passagieraufkommen am Flughafen Zürich ist im Oktober im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. Zurückzuführen war dies auf eine gesunkene Zahl an Lokalpassagieren, während die Zahl der Umsteigepassagiere weiter zugenommen hat.

Klimaerwärmung hat deutliche Folgen für die Gesundheit
International

Klimaerwärmung hat deutliche Folgen für die Gesundheit

Der Klimawandel bedroht die Gesundheit der kommenden Generationen: Zu dieser Einschätzung kommt der Jahresbericht des internationalen Klimaforschungsprojekts "The Lancet Countdown". Bereits heute seien Kinder den Auswirkungen von Luftverschmutzung und extremen Wetterereignissen ausgesetzt.

Nach Lohnexplosion: Topkader des Bundes sollen höchstens eine Million verdienen
Schweiz

Nach Lohnexplosion: Topkader des Bundes sollen höchstens eine Million verdienen

Lohnexzesse beim Bund könnten der Vergangenheit angehören: Topkader der Bundesbetriebe sollen nicht mehr als eine Million Franken verdienen. Die Staatspolitische Kommission des Nationalrats (SPK) hat eine entsprechende Gesetzesänderung in die Vernehmlassung geschickt.

Der nächste von Langnau: Claudio Cadonau ab nächster Saison beim EV Zug
Sport

Der nächste von Langnau: Claudio Cadonau ab nächster Saison beim EV Zug

Der EV Zug plant schon über die laufende Meisterschaft hinaus. Die Innerschweizer haben auf die nächste Saison hin Verteidiger Claudio Cadonau (31) von den SCL Tigers mit einem Zweijahresvertrag engagiert.