Tour de Suisse: 17. Streich von Rekordmann Peter Sagan


Roman Spirig
Sport / 17.06.19 17:49

Peter Sagan schlägt auch in diesem Jahr an der Tour de Suisse wieder zu. Der Slowake vom Team Bora-Hansgrohe gewann in Murten die 3. Etappe im Sprint. Damit baute Sagan seinen Etappenrekord aus und löste den Dänen Kasper Asgreen im gelben Leadertrikot ab.

Tour de Suisse: 17. Streich von Rekordmann Peter Sagan (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)
Tour de Suisse: 17. Streich von Rekordmann Peter Sagan (Foto: KEYSTONE / GIAN EHRENZELLER)

Ein Blick in die Statistikbücher der Tour de Suisse zeigt: Mit Peter Sagan ist seit 2011 immer zu rechnen. Bei jeder Austragung gewann er seither mindestens ein Teilstück - seine eindrückliche Siegesserie reisst auch 2019 nicht ab.

Sein 17. Streich im Rahmen der Schweizer Landesrundfahrt war eine wahre Machtdemonstration. Das anspruchsvolle Finale mit einer 200 Meter langen Rampe hinauf zur Ziellinie war geradezu auf die Qualitäten des sprintstarken Dreifach-Weltmeisters zugeschnitten. Sagan nutzte diese Ausgangslage und lancierte früh den Angriff, dem die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen hatte. Dem Italiener Elia Viviani und dem Deutschen John Degenkolb blieben nur die Ehrenplätze auf dem Podium.

In der Gesamtwertung führt Sagan nun dank den gewonnenen Bonifikationen zehn Sekunden vor dem vormaligen Leader Kasper Asgreen. Als bester Schweizer folgt Stefan Küng mit 20 Sekunden Rückstand im 6. Rang.

Nach Bergpreis-Leader Claudio Imhof am Sonntag setzte sich auf den 162,3 km von Flamatt nach Murten mit Simon Pellaud erneut ein Fahrer des Schweizer Nationalteams in Szene. Der Romand war mit drei anderen Fluchtkollegen unmittelbar nach dem Start ausgerissen und lag zwischenzeitlich mehr als vier Minuten vor dem Feld. Das Quartett sah seine Bemühungen aber nicht vom Erfolg gekrönt. Rund 6 km vor dem Ziel kam es zum Zusammenschluss.

Für den Tagessieg in der 4. Etappe vom Dienstag kommen viele Fahrer in Frage - Sprinter als auch Klassiker-Spezialisten dürfen sich Chancen ausrechnen. Zwischen dem Start in Murten und dem Ziel in Arlesheim im Kanton Basel-Landschaft gibt es zwei kleinere klassifizierte Anstiege. Vom letzten, dem Eichenberg, geht es noch knapp 20 km bis ins Ziel.

(sda)


Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Weissenstein-Schwinget
Schwingen

Weissenstein-Schwinget

Heute steht das vierte Bergfest der laufenden Saison an. Können die Gastgeber um Nick Alpiger, Patrick Räbmatter und David Schmid den Sieg in den eigenen Reihen behalten? Gäste wie Michael Bless, Samuel Giger, Bernhard Kämpf und Kilian Wenger werden es dem Gastgeber bestimmt nicht leicht machen.  Radio Central überträgt live am Radio und hier im LIVE-TICKER.

Bulgarischer Lastwagenchauffeur demoliert in Entlebuch Bahnschranke
Regional

Bulgarischer Lastwagenchauffeur demoliert in Entlebuch Bahnschranke

Ein Lastwagenchauffeur aus Bulgarien hat am Donnerstagnachmittag eine Bahnschranke im luzernischen Entlebuch abgerissen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr er weiter. Die Polizei konnte den 39-Jährigen später im Kanton Zürich stoppen.

Vorwürfe wegen sexullen Missbrauchs: R. Kelly muss in Haft bleiben
International

Vorwürfe wegen sexullen Missbrauchs: R. Kelly muss in Haft bleiben

Der wegen sexuellen Missbrauchs angeklagte amerikanische Sänger R. Kelly muss nach erneuten Vorwürfen vorerst in Haft bleiben. Ein Richter in Chicago lehnte es am Dienstag ab, den Musiker ("I Believe I Can Fly") gegen Kaution freizulassen.

Vier Tote in Affoltern am Albis: Ehemann löscht Familie aus
Regional

Vier Tote in Affoltern am Albis: Ehemann löscht Familie aus

In Affoltern am Albis sind vier Tote in einer Wohnung gefunden worden. Die Polizei geht davon aus, dass der 53-jährige Ehemann zuerst seine 51-jährige Frau und die Kinder im Alter von 7 und 9 Jahren tötete und danach sich selber umbrachte.