Toter Autolenker aus dem Lungerersee geborgen


Roman Spirig
Regional / 10.07.18 14:16

Von der Brünigstrasse rund zehn Meter in die Tiefe und dann in den Lungerersee gestürzt ist ein Autofahrer am Montag im Kanton Obwalden. Der 41-Jährige war im Fahrzeug angeschnallt und konnte nur noch tot aus dem Wasser geborgen werden.

Der Unfall dürfte sich gegen 5.30 Uhr ereignet haben. Zu diesem Zeitpunkt waren drei Jugendliche am Nordufer des Sees am Fischen, als sie einen Knall auf der östlichen Seeseite hörten. Am Mittag erhielt die Kantonspolizei Obwalden Meldung davon, wie sie am Dienstag mitteilte.

Einsatzkräfte stellten sodann Kollisionsspuren am Fahrbahnrand der Brünigstrasse fest. Das Fahrzeug habe den Zaun am Strassenrand durchbrochen, sagte ein Sprecher auf Anfrage. Von dort sei es rund zehn Meter über einen Hang gestürzt. Im Gebüsch und Seeufer waren kleine Fahrzeugteile zu sehen.

Gefunden wurde das Auto mit Aargauer Nummernschildern in einer Tiefe von rund 4,5 Metern rund zehn Meter vom Ufer entfernt auf dem Dach liegend. Es deute alles darauf hin, dass der tot geborgene Lenker ertrunken sei, sagte der Sprecher. Wieso das Auto von der Strasse abkam, sei unklar. Man erhoffe sich Erkenntnisse aus allfälligen Beobachtungen.

Für die Bergung des Autos musste eine Ölsperre auf dem Wasser errichtet werden. Im Einsatz standen die Seepolizei der Kantonspolizei Obwalden, Taucher der Luzerner Polizei und die Stützpunktfeuerwehr Sarnen.

(sda)


Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Ruswil LU will Kinder im Vorschulalter fördern
Regional

Ruswil LU will Kinder im Vorschulalter fördern

Der Ruswiler Gemeinderat will Kinder ab Geburt bis zur Einschulung fördern. Er erhofft sich mit dem Projekt einerseits bessere Bildungschancen für die Kinder beim Eintritt in den Kindergarten und andererseits eine Entlastung für die Schule.

Schwyzer Regierung will am Einschulungsalter nicht rütteln
Regional

Schwyzer Regierung will am Einschulungsalter nicht rütteln

Der Schwyzer Regierungsrat will Kinder nicht später einschulen lassen. Der aktuell geltende Stichtag, der 31. Juli, habe sich bewährt und sei bei den Erziehungsberechtigten weitgehend akzeptiert, schreibt er am Donnerstag in seiner Antwort auf eine SVP-Motion.

Gemeinderat von Wassen zieht Kandidatur vor Wahl am Sonntag zurück
Regional

Gemeinderat von Wassen zieht Kandidatur vor Wahl am Sonntag zurück

Der Gemeindevizepräsident von Wassen UR, Markus Baumann-Jauch, zieht sich aus den Wahlen vom Sonntag zurück. Vorausgegangen war eine anonyme Stimmungsmache gegen den offiziellen Kandidaten für das Ratspräsidium in der 400-Seelen-Gemeinde.

Nationalbank nimmt keine Änderungen an ihrer Geldpolitik vor
Schweiz

Nationalbank nimmt keine Änderungen an ihrer Geldpolitik vor

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hält an ihrem geldpolitischen Kurs fest. Den Zins auf Sichteinlagen belässt sie laut Mitteilung vom Donnerstag bei -0,75 Prozent. Den Schweizer Franken hält die SNB nach wie vor für hoch bewertet und will bei Bedarf am Devisenmarkt intervenieren.